The Canyons (2013)

The Canyons (2013)

Da der reich geborene Christian (James Deen) nicht weiss, wohin mit seinem Geld, finanziert er einen Slasher-Film in New Mexiko. Die Hauptrolle bekommt der sich abstrampelnde Jungdarsteller Ryan (Nolan Gerard Funk). Um den jungen Mann kennenzulernen, trifft man sich zum gemeinsamen Abendessen in Hollywood. Mit am Tisch: Christians rothaarige Flamme Tara (Lindsay Lohan) und Ryans Freundin Gina (Amanda Brooks), die gleichzeitig als Christians Assistentin arbeitet. Die Stimmung ist eher unterkühlt und das Schauspiel-Greenhorn ziemlich fasziniert von der offenen Beziehung, welche Christian mit Tara pflegt.

So richtig engagiert ist Christian bei dem Filmprojekt aber nicht. Viel lieber macht er Sex-Filmchen mit seinem Handy, wofür er gerne irgendwelche Internet-Bekanntschaften zu sich und Tara ins Schlafzimmer holt. Seiner Yoga-Lehrerin, mit der er eine Affäre pflegt, beichtet Christian, dass er Tara für untreu hält. Und da liegt er gar nicht so falsch: Denn Tara und Ryan kennen sich von früher. Als Tara vor Jahren auch an einer Schauspiel-Karriere bastelte, wohnten die beiden zusammen. Diese Beziehung wurde während der letzten Wochen reaktiviert. Und obwohl Tara Ryan als viel zu wenig vermögend abweist, haben beide Angst vor Christians Eifersuchts-Attacken. [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
99 Minuten
Produktion
2013
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 01:14

Oscar Isaac als geplagter Pokerspieler im Trailer zum Thriller «The Card Counter»

Der Film von Paul Schrader, dem Autor von «Taxi Driver» und Regisseur von «First Reformed», dreht sich um einen Mann mit einer schlimmen Vergangenheit. Auch dabei: Tiffany Haddish und Willem Dafoe.

Venedig-Filmfestival 2017: Unsere 11 meisterwarteten Filme

Venedig 2017

Die elf interessantesten Filme aus dem Wettbewerb von Venedig. Die Jury um Schauspielerin Annette Benning, zu der auch Edgar Wright (Regisseur "Baby Driver") gehört, wird es nicht leicht haben.

And the Razzies go to...

In der Nacht vor den Oscars werden bekanntlich die Goldenen Himbeeren verliehen. Die schlechtesten und überflüssigsten Filme, Darsteller und Regisseure werden damit ausgezeichnet.

Razzies 2014: Die Nominationen für die Goldene Himbeere

"The Lone Ranger", "Movie 43" und natürlich auch "Grown Ups 2" (Adam Sandler ist Stammgast) müssen Angst haben, einen Anti-Oscar zu erhalten. Die Verleihung findet am 1. März 2014 statt.

OutNow in Venedig - Das Audiotagebuch vom Lido am 31. August 2013

Venedig 2013

Miyazaki, Pornostars und ein Film der Kategorie "Pfui". Ja, es war wieder einmal viel los am Lido, und das müssen wir natürlich nicht einem Psychiater erzählen, sondern der Masse zuhause.

Kommentare Total: 2

rm

Filmkritik: Rache-Ramsch mit Rammeln

woc

Finanziert durch Kickstarter hat es The Canyons trotz organisatorischem Chaos und unvollendet geschnittenen Versionen doch noch zu einem Release gebracht. Geil die Aussage von Soderbergh, er hätte den Film innerhalb von 72 komplett neu schneiden können. Tja, mit einem Budget von einer Viertelmillion ist The Canyons nicht schlecht produziert.

Lohans Schauspiel ist wenig edgy, kraftlos und irgendwie unbeständig. Trotzdem macht es Spass, wiedermal zu sehen, wie dreckig das Business in LA sind und mit welchen "Problemchen" sich Möchtegern-Producer herumschlagen.

The Canyons ist wohl ein Film, der anlässlich seiner holprigens Produktionsgeschichte im Gedächtnis bleibt und nicht wegen anderen nennenswerten Qualitätsmerkmalen. Der Soundtrack ist jedoch gelungen, dafür gibt's einen halben Punkt mehr. 😄

3.5 Punkte

Kommentar schreiben