The Call (2013)

The Call (2013)

The Call - Leg nicht auf!
  1. ,
  2. 94 Minuten

Blu-ray-Review: Wie kann ich ihnen helfen?

Bitte Prosciutto mit viel Käse
Bitte Prosciutto mit viel Käse © Impuls Pictures AG

Jordan Turner (Halle Berry) arbeitet in der Notrufzentrale ("911, how can I help you?), ist bei den Mitarbeitern beliebt und hat schon manch schweren Fall direkt übers Telefon lösen können. Nun aber klingelt eine junge Frau durch, die einen Einbrecher in der Wohnung hat. Als die Verbindung gekappt wird, ruft Jordan nochmals an, und durch das Klingeln des Handys wird der Einbrecher auf die junge Frau aufmerksam. Er bringt sie um und Jordan fällt in eine tiefe Krise. Sie redet sich ein, es wäre "ihr" Fehler gewesen.

Neiiin, ich will keine Gummibärli mehr!
Neiiin, ich will keine Gummibärli mehr! © Impuls Pictures AG

Monate später arbeitet Jordan wieder, mittlerweile als Lehrerin in der Zentrale. Als erneut eine junge Frau anruft, die im Kofferraum eines Autos gefangen gehalten wird, übernimmt Jordan das Telefonat und bringt mit ihren Ideen die Cops auf die Spur des Täters. Casey (Abigail Breslin), so heisst das Mädchen, muss jedoch am eigenen Körper erleben, wie sich Zufälle gegen einen selber richten können. Als Jordan vom Telefon befreit wird, zieht sie sich keinesfalls zurück, sondern macht selber Jagd auf den Entführer. Denn seine Art kommt ihr verdammt bekannt vor.

Immer wieder gibt es Thriller, die im Kino nur kurz gezeigt wurden und dabei richtig stark sind. Einer dieser Filme, die man ohne entsprechenden Hinweis leicht übersehen würde, ist The Call mit Halle Berry und Abigail Breslin. In den USA spielte der Film übrigens knapp das Vierfache seines Budgets wieder ein und belegte Spitzenplätze der Kino-Hitparade.

Die Frau am Telefon, die ein bisschen zu hilfsbereit ist und schlussendlich trotzdem in ein gefährliches Abenteuer gezogen wird, wird von Halle Berry überzeugend dargestellt. Vor allem in den ersten knapp 50 Minuten wird sie sehr gut in die spannende Story integriert, und man leidet daheim mit ihr mit. Nicht viel schlechter, aber etwas weniger im Mittelpunkt, agiert Abigail Breslin, die aktuell mit Ender's Game wieder mit einem grossen Film bei uns in den Kinos zu sehen ist. Sie wird etwas gar gequält, hält sich tapfer, kann aber sichtlich nicht ihr ganzes Potenzial in einer solchen Rolle abrufen.

Fazit: The Call ist ein spannender und mit knapp über 90 Minuten auch recht knackiger Thriller, der von Anfang an die Spannungsschraube anzieht und diese erst beim etwas überhasteten Ende wieder etwas löst. Das verhindert auch eine bessere Wertung, denn die letzte halbe Stunde geht ein bisschen gar rasant und mag nicht so richtig zum tollen Aufbau passen.

The Call ist ein dunkler Film, und auf der Blu-ray ist das Bild in vielen Szenen ebenfalls etwas gar düster geworden. Immerhin erkennt man die Handlung problemlos. Der Ton ist klar und sauber, was vor allem den kreischenden Frauen zugute kommt... Im Bonusmaterial finden wir dafür einige sehr gelungene Features. Wir gucken am Set vorbei, sehen das Callcenter oder das Versteck des Entführers. Die Stunts kriegen auch einen kleinen Bericht, und in den alternativen Szenen wird sogar ein alternatives Ende geboten.

/ tam

Kommentare Total: 3

tam

Blu-ray-Review: Wie kann ich ihnen helfen?

yan

Bis knapp über die Hälfte ein mitreissender und dramatischer Thriller mit einer fantastischen Halle Berry. Gegen Ende verläuft sich der Film aber in eine ziemlich gewöhnliche und unspektakuläre Richtung und nimmt sich selber den Wind aus den Segeln. Dennoch sehenswert und zwischendurch höllisch spannend.

muri

Filmkritik: Fräulein will helfen

Kommentar schreiben