12 Years a Slave (2013)

12 Years a Slave (2013)

Amerika vor dem Bürgerkrieg: Solomon Northrup lebt als freier Afroamerikaner in New York und verdient sein Geld als Tischler. Doch dann wird er eines Tages von zwei Männern entführt und unter falscher Identität als Sklave nach Louisiana verkauft. Es folgen zwölf schwierige Jahre.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
134 Minuten
Produktion
, 2013
Kinostart
, , - Verleiher: Elite
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 02:21

Alle Trailer und Videos ansehen

"I wanna live!"

Toronto 2013

Amerika vor dem Bürgerkrieg: Solomon Northrup lebt als freier Afroamerikaner in New York und verdient sein Geld als Tischler. Doch dann wird er eines Tages von zwei Männern entführt und unter falscher Identität als Sklave nach Louisiana verkauft. Es folgen zwölf schwierige Jahre.

Neue Filme von Steven Spielberg, Sarah Polley, Rian Johnson und Sam Mendes am Filmfestival Toronto

Toronto 2022

Nach zwei pandemiebedingten kleineren Ausgaben hat das Toronto International Film Festival (TIFF) für dieses Jahr wieder mit der grossen Kelle angerührt und lockt mit vielen potentiellen Highlights.

"This Table Is Switzerland!": Clip aus dem sechsfach oscarnominierten "Jojo Rabbit" mit Scarlett Johansson

In dem Film von Taika Waititi geht es um einen deutschen Jungen während des 2. Weltkriegs, dessen imaginärer Freund Adolf Hitler ist. Das führt auch zu einer angespannten Stimmung beim Abendessen.

Roadtrip-Tragikomödie "Green Book" triumphiert in Toronto

Toronto 2018

Der Film mit Viggo Mortensen und Mahershala Ali hat den Publikumspreis beim Toronto International Film Festival (TIFF) gewonnen. Als nächstes wird der Streifen am ZFF laufen.

Toronto-Filmfestival 2018: Unsere 11 meisterwarteten Filme

Toronto 2018

Wir setzen uns wieder für acht Stunden in einen Flieger, um uns über 100 Stunden an neuem Filmmaterial reinzuziehen. Auf was wir uns dabei am meisten freuen, erfahrt ihr hier.

"Widows", "High Life" und viele weitere Highlights am Toronto-Filmfestival 2018

Toronto 2018

Die Oscasaison ist nun offiziell lanciert. Das "Festival of Festival" hat einen ersten Teil seines massiven Programms enthüllt und lockt wieder mit vielen heisserwarteten Werken nach Kanada.

Die 11 Filme von 2018, über die noch niemand spricht

Preview 2018

Filme wie "Deadpool 2" oder "Avengers 3" auf eine Vorfreuden-Liste packen kann jeder. Wir wollen uns jedoch jenen Filmen widmen, die zu den grossen Überraschungen von 2018 werden könnten.

Oscars 2018: Das spannendste Awards-Rennen seit Jahren

Oscars 2018

In den vergangenen Jahren gab es im Vorfeld immer einen oder zwei Favoriten beim Oscar-Rennen in der Kategorie "Best Film". Doch in diesem Jahr haben ganze fünf Filme gute Chancen auf den Hauptpreis.

Filmhighlight "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" gewinnt in Toronto

Toronto 2017

Der neuste Film von Martin McDonagh ("In Bruges") kann sich nach der Venedig-Auszeichnung für das beste Drehbuch nun auch über den wichtigen Publikumspreis am Filmfestival von Toronto freuen.

Goldmännchen-Radar: Das Oscar-Rennen hat begonnen

Goldmännchen-Radar

In unserer neuen Artikel-Reihe fokussieren wir uns auf das grosse Oscar-Rennen. Welches sind die Favoriten und wer wird am Ende die meisten Goldmännchen nach Hause nehmen? Wir wagen eine Prognose.

Wunderschönes Musical gewinnt Toronto International Film Festival

Toronto 2016

Damien Chazelles Nachfolger zu seinem gefeierten "Whiplash" sicherte sich den Publikumspreis und damit den wichtigsten Titel des Festivals. Die Oscar-Chancen stehen momentan sehr gut.

Sind dies die besten Filme des 21. Jahrhunderts?

Nicht nur wir mögen Listen, sondern auch die BBC. Sie liess 177 Filmkriker über die besten Filme des neuen Jahrtausends abstimmen. Auf Platz eins landete "Mulholland Drive" von David Lynch.

"The Magnificent Seven", "Snowden" und viele weitere Highlights am Toronto-Filmfestival 2016

Toronto 2016

Die Filmfestival-Herbstsaison kommt nun langsam richtig in Fahrt. Das TIFF hat stolze 60 Filme seines Programmes bekanntgegeben. Darunter sind Blockbuster und potentielle Oscarkandidaten.

Michael B. Jordon landet Rolle in "Black Panther"

Vom Flop "Fantastic Four" konnte sich Schauspieler Michael B. Jordan dank des "Creed"-Erfolges gut erholen. Nun steigt er wieder in den Ring - in den Comicbuchverfilmungsring.

Wagenrennen reloaded: Erster Trailer zu "Ben-Hur" mit Jack Huston und Morgan Freeman

1960 erhielt William Wylers Verfilmung der Ben-Hur-Geschichte stolze elf Oscars. 2016 bringt Timur Bekmambetov ("Wanted") die Geschichte des Prinzen, der zum Sklaven wird, spektakulär wieder ins Kino.

Yannicks zehn meisterwartete Filme 2016

Preview 2016

Gibt es noch einmal ein ähnlich bombastisches Filmjahr wie 2015? Die Vorzeichen stehen gut und meine Erwartungen sind gross. Auf folgende zehn 2016er-Filme freue ich mich wie ein kleines Kind.

Posthumous: Das Interview mit Jack Huston

Ein Künstler, der versehentlich für tot erklärt wurde, feiert plötzlich grosse Erfolge. Eine Figur, die Jack Huston unbedingt spielen musste. Wir trafen den Schauspieler zum Interview.

"Room" gewinnt am Toronto International Film Festival 2015

Toronto 2015

Das berührende Drama um eine Mutter und ihren Sohn, die beide in einem Raum gefangen sind, holte sich den wichtigsten Preis am Festival. Die Chancen des Filmes auf Goldmännchen sind so gestiegen.

TIFF 2015: "The Martian", "The Program", "Legend" und viele mehr im Programm

Toronto 2015

Die Filmfestival-Herbst-Saison kommt nun langsam richtig in Fahrt. Toronto hat 47 Filme seines Programmes bekanntgegeben. Darunter sind neue Filme von Ridley Scott, Stephen Frears und Michael Moore.

"We're home!" - Was wir nach dem zweiten Teaser zu "Star Wars" wissen.

Die Präsentation der drei Darsteller, die in "Star Wars VII" neue Charaktere darstellen werden, und die Veröffentlichung des zweiten Teasers brachte Neues ans Licht und schürt die Spekulationen.

Die meistgeklauten Filme 2014

In dieser Top-20 möchte eigentlich kein Film stehen. Laut Variety wurde 2014 kein anderer Film mehr illegal heruntergeladen als "The Wolf of Wall Street". Nicht auf der Liste: "The Expendables 3".

"The Imitation Game" holt Publikumspreis am Toronto International Film Festival 2014

Toronto 2014

Gute Vorzeichen für einen Oscartriumph: Die Besucher des TIFF zeichneten das Drama mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley als besten Film aus. Der letztjährige Gewinner war "12 Years a Slave".

Cast-Zuwachs bei "Star Wars: Episode VII"

Oscarpreisträgerin Lupita Nyong'o und "Game Of Thrones"-Star Gwendoline Christie sind in dem ersten Teil der neuen Sternensaga-Trilogie von J.J. Abrams mit von der Partie.

Die MTV Movie Awards 2014: Die Gewinner

Damit dürfte es mit den Filmpreisen nun für eine Weile wieder gut sein: Die MTV-Community wählte ihre Favoriten des vergangenen Jahres. "Catching Fire" holte die meisten goldenen Popcornbecher.

"12 Years a Slave"-Star Chiwetel Ejiofor im neuen Bond?

Der Schauspieler, welcher dieses Jahr für seine Leistung in dem Sklavendrama von Steve McQueen für den Oscar nominiert war, soll im neusten Bond-Film die Rolle des Bösewichts übernehmen.

Wann spielt der neue Star-Wars-Film?

Disney bringt Neuigkeiten zur siebten Folge von "Star Wars" in Umlauf. Endlich ist bekannt, wann der neue Film spielen soll. Ausserdem wurden zwei weitere Fortsetzungen von Pixar-Filmen angekündigt.

Spartaner mit Erfolg im Kino

Es hat etwas gedauert, bis "300" fortgesetzt wurde. Nun aber steht das Sequel in Amerika auf der Spitzenposition der Kinocharts. Dabei konnten sie sogar einen zeitreisenden Hund im Zaun halten.

Die MTV Movie Awards 2014: Die Nominationen

Ihr dachtet, die Award-Season sei nach den Oscars vorbei? Falsch gedacht. Das MTV-Publikum hat letztes Jahr auch Filme gesehen und möchte diese nun auch noch auszeichnen.

Oscars 2014: Die Gewinner

"12 Years a Slave" ist laut der Academy der beste Film des vergangenen Jahres. "American Hustle" ist derweil der grosse Verlierer. "Gravity" räumt bei den technischen Oscars ab.

Die Oscar-Nacht 2014 auf OutNow.CH

Auch dieses Jahr werden in Los Angeles wieder massenhaft Goldmännchen verteilt. Wir bleiben wach und halten euch auf dem Laufenden. Disktuiert zudem über die Geschehnisse des Abends mit.

Oscars 2014: Die Nominationen

Soeben wurden von Chris Hemsworth und Cheryl Boone Isaacs, der Präsidentin der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die Nominationen für die 86. Academy Awards bekanntgegeben.

Kommentare Total: 17

kammerpeter

Was für ein Medienhype. Wieder mal aufgebauschte Werbung für einen Film, der dies meiner Meinung nach nicht verdient hat. Völlig in die Länge gezogen und immer wieder dasselbe zeigend. Spannung fehlt, Schauspieler knapp genügend. Das einzig Positive: Schöne Landschaftsbilder.

()=()

Ganz toller Film, welcher Steve McQueen uns vorführt. 12 Years a Slave brilliert nicht mit Spannung, sondern mit viel Authentizität. Dies verdankt man vor allem den sehr guten Schauspielern und (wie yan schon gesagt hat) der unangenehmen Atmosphäre.

yan

Unangenehmer, aber packender Film, der vor allem im Schlussteil an die Grenzen geht, da aber auch seine besten Momente hat. Gestört hat mich der etwas holprige Einstieg und wie bereits erwähnt Hans Zimmers musikalische Untermalung. Vor allem in den bedrohlichen Szenen wirkt der ungewöhnliche Ambientstil fehl am Platz und fällt immer wieder (negativ) auf. Die Gesangseinlagen hingegen sind fantastisch und haben da einiges wieder gutmachen können. Schauspielerisch gibts auch nur Gutes zu sagen, auch wenn ich nicht Nyong'o oder Ejiofor besonders hervorheben möchte, sondern wie so oft der beeindruckend aufspielende Michael Fassbender.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen