Wrath of the Titans (2012)

Zorn der Titanen

"Harry Potter..." - "Psst, falscher Film."

Es sind zehn Jahre vergangen, seit Perseus (Sam Worthington), der Sohn von Zeus (Liam Neeson), den mächtigen Kraken besiegt hat und Hades (Ralph Fiennes) zurück in die Unterwelt geschickt wurde. Perseus lebt heute als alleinerziehender Vater seines zehnjährigen Sohnes Helius in einem kleinen Dorf. Doch eines Tages droht wieder Ärger für den Halbgott. Mittels eines Tricks nimmt Hades seinen Bruder Zeus gefangen. Hades plant, mit Zeus' Macht ihren Vater Kronos aus der Unterwelt zu befreien. Dies wäre gleichbedeutend mit dem Ende der Welt.


Unsere Kritiken

2.5 Sterne 

» Filmkritik

3.0 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Zorn der Titanen
Französischer Titel: La Colère des Titans

Drehorte: USA, Spanien 2012
Genres: Action, Abenteuer, Fantasy
Laufzeit: 99 Minuten

Kinostart: 29.03.2012
Verleih: Warner Bros. Switzerland

Regie: Jonathan Liebesman
Drehbuch: Dan Mazeau, David Johnson, Greg Berlanti, Beverley Cross
Musik: Javier Navarrete

Darsteller: Sam Worthington, Liam Neeson, Ralph Fiennes, Édgar Ramírez, Toby Kebbell, Rosamund Pike, Bill Nighy, Danny Huston, John Bell, Lily James, Alejandro Naranjo, Freddy Drabble, Kathryn Carpenter, Matt Milne, Kett Turton, Sinéad Cusack, Spencer Wilding, Juan Reyes, Jorge Guimerá, Asier Macazaga

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

20 Kommentare

Ein paar nette Effekte sind die einzigen Pluspunkte. Sonst ist Wrath of the Titans plumper, langweiliger und ideenloser als der mittelmässige Vorgänger.

» Filmkritik: Beim Teutates! Oder nicht?

Wrath of the Titans hatte grundsätzlich alle Möglichkeiten den wirklich schwachen ersten Teil in Grund und Boden zu walzen und auch ein wenig vergessen zu machen. Aber auch die Fortsetzung macht seine Sache leider nicht besser. Die Story ist zwar actionreicher und die 3D Effekte sind nun auch wirklich ersichtlich, doch ansonsten ist Wrath of the Titans ein pures Chaos und zu allem hin auch ziemlich lächerlich. Grösster Absturz ist aber mit Abstand die Fehlbesetung Rosamund Pike, die als Andromeda eine katastrophale Performance abliefert. Die Special-Effects sind zwar ansprechend, doch ohne wirkliche Story bringt auch das nicht viel. Gut, man könnte jetzt sagen, Transformers hat ja dasselbe Probleme, wo man sicherlich im Recht liegt, ist es doch noch ein gewaltiger Unterschied, denn hier erwarte ich einfach eine solide Geschichte. Wrath of the Titans ist trotz vollem Effektenpaket ein Reinfall und bietet höchstens ab und zu unfreiwillge Komik.

Leute!

- Wer über "Schwatzen im Kino" diskutieren will, eröffne bitte einen eigenen Thread zum Thema, wie von Kollegin pps schon vorgeschlagen.

- idaho.seven, du kennst pps offensichtlich persönlich und hast dich über ihr Verhalten aufgeregt. Das ist dein gutes Recht, gehört aber nicht hier ins Forum. Denn die Austragung persönlicher Zwiste interessiert weder mich noch den Grossteil der übrigen OutNow-User. Wenn du also mit ihr weiterdiskutieren willst, tu das direkt - ihre E-Mail-Adresse steht im Impressum.

Also fertig lustig! Hier wird jetzt nur noch über Wrath of the Titans diskutiert.

Zitat pps (2012-04-13 18:23:57)
Zitat El Chupanebrey (2012-04-13 18:08:39)

Das mit dem Nicht-Reden stimmt grundsätzlich. ABER: Gegen gelegentliches Abgeben von Kommentaren kann man nicht wirklich etwas sagen, das gehört imho zum Kino dazu. Ist ja nicht so, dass man sich im Kino beim Reden über dieses und jenes unterhält - das macht man im Café -, sondern gezielt über den Film.

Genau. Es ging also definitiv immer um den Film. Und wenn es wirklich so unerträglich laut gewesen wäre, hätte der werte Herr sich ja auch umdrehen und um Ruhe bitten können. Dann müsste man sich auch nicht einen ganzen Film lang über die Geräuschkulisse aufregen und sich dann eine halbe Woche später online beschweren.

Sodeli, ab jetzt aber bitte zurück zur Diskussion um die Titanen, Götter und Sam Worthington in seinem Röckli. Wer sich über nervige Kinomitschauer oder sonstige ungeliebten Dinge im Kino aufregen und austauschen will, kann dies ja in einem eigens dafür eröffneten Thread tun.


Du bist eine Angestellte jenes Kinobetriebes und hast aus diesem Grund die Klappe zu halten. Hier geht es auch um Vorbildfunktion.
(El Chupanebrey: Es handelt ich bei diesen beiden nicht um gelegentliche (über das man noch diskutieren kann) sondern um andauernde Kommentare.)
Und jetzt schreib weiter deine Kritiken über Filme die du nur halb gesehen hast.