V/H/S (2012)

Eine Gruppe Gangster wird angeheuert, um eine Videokassette zu stehlen. Dazu brechen sie in ein Haus irgendwo in der Pampa ein. Dort finden sie neben der Leiche des Hausherrn noch viele andere Videokassetten. Aus Neugier legen sie die erste in den Player und beginnen eine Reise in die Abgründe.

Regie
, , , , , , , ,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
116 Minuten
Produktion
2012
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Red Band Trailer Englisch, 02:04

Videosammlung des Schreckens

Eine Gruppe Gangster wird angeheuert, um eine Videokassette zu stehlen. Dazu brechen sie in ein Haus irgendwo in der Pampa ein. Dort finden sie neben der Leiche des Hausherrn noch viele andere Videokassetten. Aus Neugier legen sie die erste in den Player und beginnen eine Reise in die Abgründe.

Die 11 verwackeltsten Found-Footage-Filme

Vergesst teure Filmproduktionen: Die Story mit Handkameras festzuhalten, ist seit Jahren trendy. Wir haben euch 11 verwackelte Perlen herausgesucht, für die es sich lohnt, schwindlig zu werden.

Kommentare Total: 3

woc

Ich find das Teil irgendwie furchteinflössend. Nachts alleine schauen und sich gruseln. Gewisse Szenen sind schon krass, wenn man sich vorstellt, dass das "real" wäre. Und wenn man sich im Klaren ist, wie gewisse Menschen austicken,... think about it. 😉

Chemic

Bin und wurde positiv überrascht, nichts wirklich neues aber teilweise sehr schön und so richtig perfide erzählt! Allerdings der ganze Part mit dem Haus und dem Opa hätte es ja eigentlich gar nicht benötigt da die Filmchen alleine ja schon so einen entsprechenden Unterhaltungswert besitzen der ohne diesen Verbindung funktioniert.

db

Filmkritik: Videosammlung des Schreckens

Kommentar schreiben