Trouble with the Curve (2012)

Trouble with the Curve (2012)

Back in the Game

Gus Lobel zählt seit Jahrzehnten zu den besten Baseball-Talentsuchern. Als sich sein Alter nicht mehr verleugnen lässt, soll ihm ausgerechnet seine Tochter Mickey helfen. Doch die Beziehung zwischen den beiden ist angespannt, denn nach dem Tod seiner Frau hat Gus als alleinerziehender Vater versagt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
111 Minuten
Produktion
2012
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Deutsch, 01:28

Alle Trailer und Videos ansehen

Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn

Gus Lobel zählt seit Jahrzehnten zu den besten Baseball-Talentsuchern. Als sich sein Alter nicht mehr verleugnen lässt, soll ihm ausgerechnet seine Tochter Mickey helfen. Doch die Beziehung zwischen den beiden ist angespannt, denn nach dem Tod seiner Frau hat Gus als alleinerziehender Vater versagt.

Wer hat das gute Auge?

Gus Lobel zählt seit Jahrzehnten zu den besten Baseball-Talentsuchern. Als sich sein Alter nicht mehr verleugnen lässt, soll ihm ausgerechnet seine Tochter Mickey helfen. Doch die Beziehung zwischen den beiden ist angespannt, denn nach dem Tod seiner Frau hat Gus als alleinerziehender Vater versagt.

Etwas fürs Ohr: Theme-Song von "The Mule"

Auch ein Song kann einen Film aufwerten. Den Theme-Song zu "The Mule" steuerte der Countrysänger Toby Keith bei. Warner Brothers Pictures hat kürzlich einen Clip veröffentlicht.

"Dredd" mit Einspielschwierigkeiten

An den nordamerikanischen Kinokassen hätte "Dredd" eigentlich einschlagen sollen. Nun, nach dem ersten Wochenende, muss man da ein bisschen umdenken. Denn der Flop schient vorprogrammiert.

Resident Evil macht Kasse

"Resident Evil: Retribution" heisst der fünfte Teil der bekannten Filmreihe. Und auch dieser holt sich die Spitzenposition der US-Kinocharts - sogar noch vor dem verlorenen Clownfisch Nemo.

Kommentare Total: 3

solarkritik

Der alte Clint Eastwood grantelt/nörgelt da weiter, wo er bei GRAN TORINO aufgehört hatte. Unterhaltsamer Film, ohne sonderlich hohen Anspruch. Aber gute Leistungen von den drei Hauptdarstellern.

muri

Filmkritik: Wer hat das gute Auge?

yan

Filmkritik: Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn

Kommentar schreiben