The Pirates! Band of Misfits (2012)

The Pirates! Band of Misfits (2012)

Die Piraten! Ein Haufen merkwürdiger Typen
  1. , ,
  2. ,
  3. 88 Minuten

Blu-ray-Review: Wer knetet, braucht keine Flüche

"En garde!"
"En garde!" © 2011 Sony Pictures Releasing GmbH

Der grösste Wunsch des Pirate Captain (Hugh Grant) ist der Gewinn des "Pirate of the Year"-Awards. Dafür würde er alles tun. Doch seine Konkurrenten Black Bellamy und Cutlass Liz sind ihm mit der Menge an erbeutetem Gold schon weit voraus. Aufgemuntert von seinem zweiten Offizier, startet der Pirate Captain zusammen mit seiner Crew noch ein paar letzte Versuche. Doch das Glück ist ihnen zurzeit nicht hold. Sie entern Schiffe mit Schulklassen, Geistern und mit Wissenschaftlern, die alle kein Gold bei sich tragen. Doch ausgerechnet auf dem geenterten Schiff eines gewissen Charles Darwin offenbart sich eine Möglichkeit, zu Ruhm und Ehre zu kommen.

Ein Schuss mit Schuss
Ein Schuss mit Schuss © 2011 Sony Pictures Releasing GmbH

Das Maskottchen der Piratenmannschaft, ein anscheinend etwas zu dicker Papagei, stellt sich als Dodo heraus. Darwin erklärt, dass der Vogel der letzte seiner Art sei und deshalb einen unbeschreiblichen Wert habe. Mit der Präsentation des Tieres in London will Darwin zusammen mit den Piraten nun den Preis eines Wissenschaftswettbewerbs gewinnen. Dumm nur, dass in London auch Queen Victoria beheimatet ist, die Piraten über alles hasst. Doch für den "Pirate of the Year"-Award nimmt die Crew dieses Risiko in Kauf. Wenn das mal gut geht...

Mit A Grand Day Out with Wallace and Gromit legten die Aardman-Studios 1989 richtig los und machten Knetfilme wieder "massentauglich". Die Künstler aus England legten dann über die Jahre verschiedene Filme nach (Chicken Run) oder brachten ihre Kunst via TV-Serien (Shaun the Sheep) an den Fan. Nun sind die Macher bei den Seeräubern angekommen und präsentieren mit The Pirates! Band of Misfits einen weiteren Heidenspass. Dodos inbegriffen....

Natürlich geht man bei solchen Stop-Motion-Filmen erst mal auf die Sprecher los, die den kurrligen Piraten ihre Stimme leihen. Dabei überrascht Hugh Grant (Music and Lyrics) als Kapitän schon alleine durch die Tatsache, dass man ihm solche Arbeiten nicht unbedingt zugetraut hätte. Daneben gibt's mit Brendan Gleeson (In Bruges) und Salma Hayek (Frida) weitere Starpower, die allesamt hervorragende, weil absolut unterhaltende, Arbeit leisten.

Die Geschichte mag zwar einfach daherkommen und niemanden überfordern, bietet aber viel mehr als nur eine Reise von A nach B. Zwischendurch macht man Halt, die Sprüche sitzen, die Anspielungen sind kaum zu zählen und die Machart der einzelnen Szenen sind halt einfach genial. Es darf viel gelacht werden und die Bilder sind wunderbar. Die Macher von The Pirates! Band of Misfits haben ihre Zeit gebraucht, um diesen Film zu komplettieren. Es hat sich aber mehr als gelohnt.

Fazit: The Pirates! Band of Misfits ist ein Piratenspass, der aber auch viel anderes bietet. Action (Badewannen-Szene), Bösewichte (Königin), Blödmänner (zu viele, um sie aufzuzählen) und Verkleidungskünstler (die Piraten selber) werden geboten und lassen die Zuschauer nach fast zu kurzen 88 Minuten total zufrieden zurück.

The Pirates! Band of Misfits kommt auf Blu-ray in einer herrlichen, gnadenlos tollen und sauberen Bildqualität daher, sodass man die Spritzer vor dem Schiff fast im Wohnzimmer wähnt. Dazu kommt der (im englischen Original) sehr sauber abgemischte Ton, der keine Störungen aufweist und mit satten Klängen durch die Boxen fräst.

In Sachen Bonusmaterial werden die Fans der Stop-Motion-Technik angesprochen. Detaillierte Einblicke in die Produktion, die Machart des Films und Beispiele anhand der Badewannenjagd werden gezeigt. Dazu gibt es ein kleines Maskeraden-Spiel (naja) und einen informativen Audiokommentar, bei dem sich die Regisseure die Seele aus dem Leib plaudern. Ein paar Trailers (unter anderem von Arthur Christmas) schliessen das gelungene Angebot ab.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website

Kommentare Total: 7

yan

Der Piratenknetspass ist detailverliebt und sehr schön anzusehen. Die Damen und Herren hinter dem Film haben tolle Arbeit geleistet. Da ich kein grosser Fan solcher Filme bin, bin ich auch mit etwas wenig Erwartungen rangegangen. The Pirates ist gut, sehr schön gemacht und bietet solide Unterhaltung. Gerade die Geschichte hätte ein wenig packender sein dürfen. Gegen Ende wird das Ganze noch unnötig in die Länge gezogen. Hier wäre weniger mehr gewesen. Nichtsdestotrotz ist Pirates Band of Misfits ein etwas anderer Familienspass, der die ausgelutschte Jack Sparrow Nummer locker in den Sack packt.

muri

Blu-ray-Review: Wer knetet, braucht keine Flüche

pps

Wieder mal ein Film, bei dem wir Erwachsenen in der hintersten Reihe viel lauter und häufiger gelacht haben als die Kids (und ihre Eltern). Ähem... 😏 Der Film ist echt witzig und wie zu erwarten war absolut toll umgesetzt; die Figuren sind liebenswert und man fiebert richtig mit den Piraten und der armen Polly mit. Zudem gabs (zumindest bei uns) wiederholt ein lustiges Wem-gehört-diese-Stimme-schon-wieder?-Raten. Überhaupt war es recht schön, dass der Film doch in mehreren Kinos im Original gezeigt wurde. Definitiv ein Film, den man mehrfach sehen muss (und will), um alle Details mitzubekommen.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen