John Carter (2012)

John Carter (2012)

John Carter: Zwischen zwei Welten

Der Bürgerkriegs-Veteran John Carter erwacht eines Tages plötzlich auf dem Mars. Verwirrt versucht er sich zurecht zu finden, doch wird er schnell von riesigen, grünen Unmenschen gefangen genommen. Die erklären ihm, dass auf dem Planeten ein Krieg tobt, welcher John zu beenden im Stande ist.

Produktion
2012
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 3 Deutsch, 01:28

Alle Trailer und Videos ansehen

Avatar in grün?

Der Bürgerkriegs-Veteran John Carter erwacht eines Tages plötzlich auf dem Mars. Verwirrt versucht er sich zurecht zu finden, doch wird er schnell von riesigen, grünen Unmenschen gefangen genommen. Die erklären ihm, dass auf dem Planeten ein Krieg tobt, welcher John zu beenden im Stande ist.

Begegnung der muskulösen Art

Der Bürgerkriegs-Veteran John Carter erwacht eines Tages plötzlich auf dem Mars. Verwirrt versucht er sich zurecht zu finden, doch wird er schnell von riesigen, grünen Unmenschen gefangen genommen. Die erklären ihm, dass auf dem Planeten ein Krieg tobt, welcher John zu beenden im Stande ist.

Die OutNow-TV-Tipps fürs Wochenende (13. - 15. März 2020)

What's On TV

Keine Lust rauszugehen und/oder keine Motivation stundenlang durch Netflix zu scrollen? Wir helfen mit unseren TV-Tipps aus! Es steht unter anderem die Free-TV-Premiere von «Venom» an.

Kein "Tron 3"!

Disney hat den Spielautomaten die Stecker gezogen. Wohl aufgrund des Flops von "Tomorrowland" hat der Mauskonzern sich gegen den dritten Teil der Sci-Fi-Reihe entschieden.

John Carter ist wieder zu haben

Nein, wir sind nicht zu einer Dating-Seite geworden: Es geht um die Abenteuer-Reihe von Edgar Rice Burroughs, mit der Disney übel gefloppt ist und die Rechte nun wieder losgeworden ist.

Bill Condon dreht für Disney einen "Beauty And The Beast"-Realfilm

Da hat wohl einer wieder ordentlich Selbstvertrauen. Nachdem "Maleficent" sensationell gestartet ist, will Disney nun auch die Geschichte von Belle und dem Biest in Realfilmfassung haben.

"Curious little Beastie." Erster Main-Trailer zu "Maleficent" mit Angelina Jolie

Die Oscarpreisträgerin spielt im Fantasyfilm der Disney-Studios die böse Hexe aus "Sleeping Beauty". Das Regieerstlingswerk von Robert Stromberg erzählt, wie die Hexe denn so fies wurde.

"Once Upon A Dream": Neuer Trailer zu "Maleficent" mit Angelina Jolie

Disney zeigt uns nicht nur ganz viel neues Filmmaterial, sondern lässt uns auch erstmals den offiziellen Song zum Film hören. Dieser stammt von der amerikanischen Sängerin Lana Del Rey.

Disney plant einen Realfilm von "Das Dschungelbuch"

Nach den Flops "John Carter" und "The Lone Ranger" versucht es Disney jetzt mit Gemütlichkeit. Der Maus-Konzern will aus dem beliebten Trickfilmklassiker einen Realfilm machen.

"The Lone Ranger": Neuer Trailer

Armie Hammer und Johnny Depp reiten durch die Wüste, während Disney hofft, nicht wieder einen Haufen Geld in den Sand gesetzt zu haben. Gore Verbinski zeigt, wie wild der Westen früher war.

"Finding Nemo"-Sequel heisst "Finding Dory"

Das Sequel, das nicht so sehnlichst erwartet wurde, hat nun endlich einen Titel. Der macht auch gleich klar, wer dieses Mal die Hauptrolle spielen wird. Zusätzlich gab es erste Details zur Story.

"Tron Legacy" soll eine Fortsetzung bekommen

Lange sah es danach aus, als wären wir im Jahre 2010 zum letzten Mal in der Computerwelt von Tron und Co. gewesen. Disney hat sich nun anders entschieden. Sie gaben ein Drehbuch in Auftrag.

"Cloud Atlas" laut TIME Magazine der schlechteste Film des Jahres

Wo es Top-Listen gibt, sind meist die Flop-Filme nicht weit. TIME hat nun ihre veröffentlicht und kürt das Werk von den Wachowski-Geschwistern und Tom Tykwer zum Flop Nummer eins.

Oscars 2013: Short-List für die Visual-Effects-Kategorie

Mit "Skyfall" hat ein James-Bond-Film erstmals seit 1981 endlich wieder einmal die Chance auf einen Oscar. Doch das Feld in der Kategorie ist hochkarätig besetzt mit "The Hobbit" und "Life of Pi".

"Finding Nemo 2" kommt!

Gehen Pixar die Ideen aus? Eine Fortsetzung zum Kassenschlager wird von Andrew Stanton auf die Leinwand gebracht. Der braucht nach dem finanziellen Desaster von "John Carter" dringend einen Hit.

Die Avengers machen weiterhin Kohle an den Kassen

An den amerikanischen Kinokassen gibt es weiterhin kein Vorbeikommen an "The Avengers". Auch die neusten Filme "Battleship" und "The Dictator" kommen nicht an Thor, Iron Man und Hulk heran.

Hunger Games schlagen Götter in Not

"The Hunger Games" steht auch in seiner zweiten Spielwoche auf dem ersten Platz der US-Kinocharts. Da kann auch das Effektspektakel "Wrath of the Titans" nichts dagegen tun.

Angelina Jolie in "Sleeping Beauty"-Reboot

Nach ihrem Regiedebüt "In the Land of Blood and Honey" wird die Schauspielerin nun in Disneys "Maleficent" als böse Hexe zu sehen sein. Die Dreharbeiten beginnen im Juni.

Hunger-Games-Manie in den USA

Die "Hunger Games" sind einfach nicht zu stoppen. An den US-Kinokassen fahren sie ein ziemlich beeindruckendes Resultat ein und lassen der Konkurrenz schlichtweg keine Chance.

"The Girl with the Dragon Tattoo" macht Verlust

Trotz weltweiter Einnahmen von 231 Millionen Dollar schreibt der Film rote Zahlen. Bringt der Verlust nun David Finchers Position als Regisseur in Gefahr oder gar die geplanten Sequels?

"21 Jump Street" - ein Kassenhit!

Das Wiedersehen mit der "21 Jump Street" ist in den USA sehr erfolgreich gestartet und konnte den bisherigen Spitzenreiter der Kinocharts überflügeln. Da hat der "Lorax" aber gar keine Freude...

Zukunft für "The Dark Tower"?

Letzten Sommer wurden Pläne für Stephen Kings Fantasy-Serie verworfen. Nun haben Ron Howard und Brian Grazer alles daran gesetzt, dass "The Dark Tower" realisiert wird. Ist Javier Bardem noch dabei?

Lorax vs. Carter 1:0

Mit "John Carter" liess man diese Woche einen Abenteurer aufs US-Kinopublikum los. Trotz Millonenbudget gelang es ihm aber nicht, den grummligen "Lorax" von der Spitze der Charts zu vertreiben.

Casey Affleck in "Out Of the Furnace"

Nach Christian Bale und Zoe Saldana, bestätigt Deadline nun auch Casey Affleck für Scott Coopers neuen Thriller. Er sticht damit Taylor Kitsch, Channing Tatum und Garrett Hedlund aus.

John Carter und die blauen Männchen von James Cameron

"Avatar" bediente sich bei "John Carter" - und nicht umgekehrt. James Cameron nahm sich Edgar Rice Bourroughs' Bücher zum Vorbild. Hier ein kleiner Vergleich der beiden Blockbuster.

"John Carter": Die ersten 10 Minuten

Disney zweifelt wohl am Erfolg von "John Carter". Mit Ausgaben von geschätzten $250 Millionen will das Studio nun nichts mehr dem Zufall überlassen. Was haltet ihr von dem Filmmaterial?

Dr. Seuss ist der Grösste!

In Amerika macht der neueste Film, der auf einer Vorlage von Dr. Seuss basiert, mächtig Kasse. "The Lorax" holt sich satte 70 Millionen Dollar am ersten Spielwochenende. Bravo!

Die Pläne des Willem Dafoe

Der Allrounder, der 2012 ausser in "John Carter" auch in "Odd Thomas" zu sehen ist, kann sich eine Zusammenarbeit mit Lars Von Trier vorstellen. Eine Zusage für "Nymphomaniac" hat er aber noch nicht.

Super Bowl 2012: Die Trailer

Wen interessiert schon Football, wenn man Trailer zu den kommenden Filmhighlights haben kann?! In der letzten Nacht warteteten unter anderem "The Avengers" mit neuem Filmmaterial auf.

2012: Fünfzehn Gründe für ein legendäres Kinojahr

"Hunger Games", "The Dark Knight Rises", "The Hobbit": Wir sagen, welche Filme ihr euch heute schon vormerken könnt. 2012 wird nämlich DAS Jahr für Kinofilme. Nachher geht die Welt ja eh unter.

Neues von "World War Z"

Bryan Cranston an Bord, PG-13 und der Kinostart ist auch schon fix. Nach langem Hin und Her ging jetzt alles recht fix, und die Dreharbeiten sind momentan unter der Führung von Marc Forster am Laufen.

Iron Man – Regisseur gefunden

Iron Man, die nächste Marvel Comic-Adaption, hat mit Jon Favreau einen Regisseur gefunden.

Kommentare Total: 21

Benster

Ich fand den Film hervorragend - sicherlich einer der besten Science Fiction-Fantasy-Filme. Dank mehr Humor, weniger plumpem Moralismus und mehr Selbstironie für mich auch klar besser als Avatar. Das Drehbuch war gut, das Ende genial.
In der Darstellung des Konflikts zwischen den Völkern auf dem Mars schwächelt der Film etwas, v.a. weil er zu stark nur auf die Hauptperson fokussiert, wodurch alle anderen zu unbedeutenden Nebendarstellern degradiert werden. Ärgerlich sind die gigantischen Sprünge, die Carter vollführen kann: Dass er gleich zu Superman mutiert, nur weil der Mars ein bisschen weniger Gravitation aufweist, ist eine unnöttige und schlicht doofe Idee. Dafür gibts einen Stern Abzug.

()=()

Weitaus besser als erwartet. Der Film punktet mit imposanten Bildern, teils sehr starken Effekten und einem guten Ende. Abzüge gibt es für die holprige Story und ein paar zu oberflächlichen Protagonisten.

3.5 Sterne

Ghost_Dog

Ziemlich schnarchige Sache, und die "Liebesszenen" (schmachtschmacht) wirkten irgendwie wie zum fremdschämen... NAJA. Storyidee eigentlich i.O. Umsetzung aber SEHR durchschnittlich...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen