The Campaign (2012)

The Campaign (2012)

Die Qual der Wahl
  1. 85 Minuten

Blu-ray-Review: America. Jesus. Freedom.

Let the Fight begin!
Let the Fight begin! © 2012 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Der Abgeordnete Cam Brady (Will Ferrell) ist schon seit Jahren die politische Figur in seinem 14. Distrikt. Er wurde für die letzten vier Amtszeiten von den Bürgern gewählt und ist sich sicher, das auch ein fünftes Mal zu schaffen. Konkurrenten gibt es keine, seine Familie ist eine Farce, und das hübsche Mädel mit den grossen Brüsten wird im Dixi-Klo schnell mal durchgebürstet. Egal, er hat in Wahlchef Mitch (Jason Sudeikis) den Mann an seiner Seite, der ihm die Hindernisse aus dem Weg räumt und für seine politische Karriere verantwortlich ist. Cam weiss, was er sagen muss, damit ihn die Leute lieben. Ach, das Leben kann so verdammt schön sein!

Noch sind sie nett...
Noch sind sie nett... © 2012 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Nun kommt's aber knüppeldick! Ein stinkreiches Brüderpaar (Dan Aykroyd/John Lithgow) will einen neuen Kandidaten sponsern, der ihnen helfen soll, Profite zu machen. Dazu auserkoren wird Marty Huggins (Zach Galifianakis), ein freundlicher, harmloser Mann, der aber einer Rundum-Erneuerung bedarf. Dafür wird Tim Wattley (Dylan McDermott) engagiert, der aus dem Mauerblümchen einen politischen Kandidaten machen muss. Der Zweikampf um die Stimmen des Distrikts kann beginnen!

Wir kennen Regisseur Jay Roach von Filmen wie Meet the Parents oder Dinner for Schmucks und können so davon ausgehen, dass auch seine neueste Produktion The Campaign Material fürs Zwerchfell ist. Keine Frage, das ist sie auch - jedoch mit derart lustigen und schrägen Einfällen, dass den Zuschauern schon fast die Spucke weg bleibt.

Will Ferrell (The Other Guys) und Hangover-Star Zack Galifianakis lassen dann auch keine Gelegenheit aus, um sich gegenseitig blosszustellen oder selber mit breitem Grinsen in die Fettnäpfchen zu treten. Vor allem Ferrell zeigt sich hier von seiner besten Seite und beweist, was für ein komischer Kerl er sein kann. Dass er dazu Babys oder den Hund aus The Artist mittels Kinnhaken ausknockt, ist nur die Spitze des Eisbergs.

Natürlich stehen die beiden erwähnten Herren im Mittelpunkt und treiben sich gegenseitig von einer lustigen Situation zur nächsten. Ein Blick auf die Nebendarsteller lohnt sich aber auch. So machen sich Ghostbusters-Legende Dan Aykroyd und 3rd Rock from the Sun-Komiker John Lithgow als reiches Brüderpaar extrem gut. Auch Dylan McDermott als etwas gestresster Wahlmanager weiss mit skurrilen Einfällen zu punkten.

Fazit: The Campaign ist eine waschechte Komödie, die immer wieder mit lustigen Szenen punkten kann und die von zwei tollen Darstellern getragen wird. Wer sich ein bisschen für die (US-)Politik interessiert, dürfte feststellen, dass die hier übertrieben vorgetragene Geschichte gar nicht mal so weit von der Realität entfernt sein dürfte. Für einen witzigen Filmabend ist The Campaign dann auch optimal.

Die Blu-ray von The Campaign enthält einerseits die Kinofassung (86 Minuten), aber auch den Extended Cut (94 Minuten). Zudem wurden ein paar zusätzliche Szenen auf die Disc gepresst und die witzigen Politiker-Sprüche näher betrachtet. Ein kleines Gag-Reel schliesst dann das Bonusmaterial aber auch schon wieder ab. In Sachen Technik wird sehr klare Tonqualität geboten, und auch das Bild vermag zu überzeugen.

/ muri

Kommentare Total: 2

woc

Ja, ein paar lustige Szenen, aber der Rest ist einfach too much. Ferrell hat sich früher auf das Wesentliche konzentriert, jetzt will er einfach zuviel in seine Blödelfilme packen. Manchmal auch Messages, und das kommt nicht immer gut an.

muri

Blu-ray-Review: America. Jesus. Freedom.

Kommentar schreiben