Brave (2012)

Brave (2012)

Merida - Legende der Highlands
  1. , ,
  2. 93 Minuten

Kommentare Total: 14

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

pps

Filmkritik: Bären, Bögen und buschiges Haar

GCZelBURRO

Habe den Film in USA gesehen! Grosses Animationskino! Nach Nemo und Ratauille, der drittbeste Film von Pixar!

HomerSimpson

Irgendie habe ich mehr erwartet von Brave. Die Animationen und 3D sind einfach super aber die Story war für Pixar-Verhältnisse eher schwach.
Ich würde dem Film 4.5 Sterne geben aber da dies nicht möglich ist habe ich auf 4 Abgerundet. Vielleicht muss ich ihn mir nochmals ansehen aber für mich persönlich fehlte da etwas. Schade.

RandyMeeks

Bin echt begeistert von Brave!
Die Landschaften sind toll gemacht, der Dialekt (vorausgesetzt man schauts im Original - was für einen RICHTIGEN Filmfan ja eigentlich selbstverständlich ist 😉 ) ist der Hammer, und die rote Mähne von Merida zieht einen förmlich in seinen Bann.

Gut, die kritisierte laue Story ist wirklich nichts überragendes.
Aber wer erwartet denn von einem zumindest "halben" Kinderfilm auch immer eine Story wie in The Usual Suspects oder The eternal Sunshine of a spotless Mind ?

Früher hatte man the little mermaid, da ist die Story so simpel wie zeitlos. Beklagen tut sich aber nie jemand 😛

Jeder der auch nur ein bisschen auf Disney / Pixar Filme steht, der wird mit Rotschopf Merida einen tollen Abend haben!

VesperLynd89

Direkt zu Beginn des Films ist mir der fantastische Soundtrack aufgefallen, der sich positiv durch den ganzen Film zieht. Die Landschaftsaufnahmen von Schottland sind phänomenal. Die Figuren sind mit Liebe gestaltet, hätten aber teilweise noch etwas mehr in die Tiefe gehen können. Gerade die drei Erstgeborenen der Nachbar-Königreiche und die Brüder von Merida hätte man noch ein bisschen ausführlicher erklären können. Das Hauptaugenmerk legt der Film auf Merida und ihrer Entwicklung.

Ankreiden könnte man dem Film, dass die Handlung für Erwachsene schnell zu durchschauen ist.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Die Königin erzählt beiläufig von einem Prinzen, der das Königreich gespalten hat und die Hexe erzählt, dass sie einst einem Prinzen geholfen hat. Da kann man Eins und Eins zusammenzählen.

Ein weiteres Manko ist, dass 3D den Film nicht wirklich unterstützt. Es gibt selten Szenen, in denen etwas in den Zuschauerraum "ragt". Gerade bei einem Animationsfilm hätte man doch die Möglichkeiten dazu gehabt.

Fazit: Alles in allem ein gelungener Pixar-Film, der Kinderaugen strahlen lassen wird.

pps

Zitat VesperLynd89 (2012-08-06 14:58:31)

Ein weiteres Manko ist, dass 3D den Film nicht wirklich unterstützt. Es gibt selten Szenen, in denen etwas in den Zuschauerraum "ragt". Gerade bei einem Animationsfilm hätte man doch die Möglichkeiten dazu gehabt.

Mir persönlich war der Film auch häufig schlicht zu dunkel für 3D, weil die doofen Brillen das Ganze ja immer noch ein bisschen dunkler machen. Das ist ärgerlich und macht Augen-müde. Aber grundsätzlich finde ich schon, dass gerade Animationsfilme sich besonders gut für 3D eignen.

VesperLynd89

Zitat pps (2012-08-06 17:54:10)

Mir persönlich war der Film auch häufig schlicht zu dunkel für 3D, weil die doofen Brillen das Ganze ja immer noch ein bisschen dunkler machen.

Ja, das ist mir auch bei den "Wald bei Nacht"-Szenen aufgefallen.

muri

Schöner Film, keine Frage. Technisch auf extrem hohem Niveau (ist das wirklich noch Animation?), aber inhaltlich recht anspruchslos und auch der Witz fehlt an Ecken und Enden. Zwar sind die Drillinge noch glatt, aber sonst?

Wenn mich mal wieder jemand fragt, welcher denn der "unbesteste" Pixarfilm (Pixar macht ja keine schlechten Filme...) war, dann gibts als Antwort "Brave".

gargamel

kann mich meinen vorschreiberInnen nur anschliessen: technisch wohl speerspitze des momentan machbaren in sachen compi-animation, aber (für mich) unnötiges 3D mit all' seinen negativen effekten (dunkle bilder, "unschärfe", anstrengendes zusehen). dazu eine zu simpel gestrickte story mit zu wenigen leckerli für den erwachsenen zuschauer.

die tochter war aber begeistert...

[Editiert von gargamel am 2012-08-20 11:29:53]

muri

Blu-ray-Review: Der Rotschopf und der Fluch

yan

Liebevoll, herzlich und wunderschön. Brave erzählt zwar eine kleine, wenig ungewöhnliche Geschichte, die jedoch wunderbar ans Herz geht. Besonders sympathisch waren die schottischen Akzente, dazu die witzigen Figuren und die tolle Landschaftsbilder mit grandioser Musik untermalt. Brave ist Medizin für die Seele, wenn auch nicht ganz so abgefahren wie von Pixar gewohnt.

sj

Pixar typisch, ist auch dieser Film mit sehr viel Liebe fürs Detail umgesetzt. Trotzdem fehlt dem Film die gewisse Magie. In der Mitte ist die erzählweise sehr hastig - hier hätten 10 weitere Minuten gut getan.

snowwhite14

ich muss jedes mal so heulen, dieser Film macht mich einfach fertig. Er ist so gut, die Geschichte geht auf und die Musik ist superschön!! <3 Immer wenn ich diesen Film sehe, wird mir bewusst, wie sehr ich meine Mom eigentlich gern habe<3<3<3

daw

Netter Pixar Film der auch seine lustigen Momente hat! Kommt natürlich nicht an Toy Story oder Ratatouille ran, ist aber trotzdem sehenswert! Der schottische Akzent haben sie gut hingekriegt ;-)

Kommentar schreiben