Après mai (2012)

Après mai (2012)

Paris zu Beginn der Siebzigerjahre: Der junge Gilles muss eine Entscheidung fällen: Soll er seine Bestrebungen für eine Revolution verstärken, oder soll er seinen eigenen Träumen folgen. Er entscheidet sich für Letzteres und beginnt zu malen, während seine Freunde vom Weg abkommen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
122 Minuten
Produktion
2012
Kinostart
, - Verleiher: Agora
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Französisch, mit englischen Untertitel, 01:44

Juni.

Paris zu Beginn der Siebzigerjahre: Der junge Gilles muss eine Entscheidung fällen: Soll er seine Bestrebungen für eine Revolution verstärken, oder soll er seinen eigenen Träumen folgen. Er entscheidet sich für Letzteres und beginnt zu malen, während seine Freunde vom Weg abkommen.

Kommentare Total: 2

rm

Dieser Film ist wohl nur richtig spannend, wenn man selber dabei war als 68er. Alles ist sehr stimmig eingefangen. und wohl bis ins Detail korrekt den eigenen Erinnerungen des Regisseurs entsprechend: Plattencovers, Filmausschnitte, Druckmaschinen, Demonstrationen, Kleider etc. Das ist teilweise schon wie bei einem Doku-Drama. Nur die Schauspieler sind wirklich sehr, sehr, sehr emotionslos - allesamt.

crs

Filmkritik: Juni.

Kommentar schreiben