The Act of Killing (2012)

The Act of Killing (2012)

Der indonesische Kleinganove Anwar Congo und seine Freunde wurden in den Sechzigerjahren Mitglieder einer paramilitärischen Gruppe und töteten tausende Kommunisten und Chinesen. Die Killer wurden nie bestraft, sind sich keiner Schuld bewusst und werden im eigenen Land als Helden gefeiert.

Regie
, ,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
115 Minuten
Produktion
, , 2012
Kinostart
,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Englisch, 02:12

The Stage Behind The Mirror

Der indonesische Kleinganove Anwar Congo und seine Freunde wurden in den Sechzigerjahren Mitglieder einer paramilitärischen Gruppe und töteten tausende Kommunisten und Chinesen. Die Killer wurden nie bestraft, sind sich keiner Schuld bewusst und werden im eigenen Land als Helden gefeiert.

Sind dies die besten Filme des 21. Jahrhunderts?

Nicht nur wir mögen Listen, sondern auch die BBC. Sie liess 177 Filmkriker über die besten Filme des neuen Jahrtausends abstimmen. Auf Platz eins landete "Mulholland Drive" von David Lynch.

Oscars 2015: Live-Ticker

Wir sind wach und geben euch die Gewinner durch. "Boyhood" oder "Birdman". Michael Keaton oder Eddie Redmayne? Julianne Moore oder Reese Witherspoon? Bald werden wir es wissen

71. Venedig International Film Festival: Das Programm

Venedig 2014

Nachdem bereits vor zwei Wochen der Eröffnungsfilm des Venedig Filmfestivals 2014 bekanntgegeben wurde, ist man in Rom zusammengekommen, um das komplette Line-up vorzustellen.

Film ab in Fribourg

Zum 28. Mal startet am kommenden Freitag das Festival International de Films de Fribourg. Auf dem Programm stehen unter anderem die geniale Doku "The Act of Killing" und der Actioner "Snowpiercer".

Oscars 2014: Die Gewinner

"12 Years a Slave" ist laut der Academy der beste Film des vergangenen Jahres. "American Hustle" ist derweil der grosse Verlierer. "Gravity" räumt bei den technischen Oscars ab.

Oscars 2014: Die Nominationen

Soeben wurden von Chris Hemsworth und Cheryl Boone Isaacs, der Präsidentin der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die Nominationen für die 86. Academy Awards bekanntgegeben.