We Need to Talk About Kevin (2011)

We Need to Talk About Kevin (2011)

Eva hatte es nie leicht mit ihrem Kevin: Er sprach lange kein Wort, trug länger Windeln als nötig, und auch als Teenager bringt er mehr Leid als Freude. Eva war und ist ihr eigener Sohn schon lange nicht mehr geheuer, doch ausser ihr fällt niemanden das seltsam bösartige Verhalten Kevins auf.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
112 Minuten
Produktion
, 2011
Kinostart
, , - Verleiher: Praesens
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 01:45

Geboren, um zu morden.

Eva hatte es nie leicht mit ihrem Kevin: Er sprach lange kein Wort, trug länger Windeln als nötig, und auch als Teenager bringt er mehr Leid als Freude. Eva war und ist ihr eigener Sohn schon lange nicht mehr geheuer, doch ausser ihr fällt niemanden das seltsam bösartige Verhalten Kevins auf.

Jetzt im Kino!

Der Film läuft aktuell an folgenden Tagen in den Schweizer Kinos:

Wack Jaquo - Die Poster der KW 05

Poster Round-Up

Heute gibt es im Poster Roundup nur gerade drei Poster. Da diese alla aber graphisch herausragend sind, lohnt sich der Klick dennoch um herauszufinden, um welche Schönheiten es sich handelt.

(Vor-)Freude herrscht: Die 11 meisterwarteten Filme vom Cannes-Filmfestival 2017

Cannes 2017

Es weilt wieder (fast) alles, was in der Filmwelt Rang und Namen hat, an der Croisette. Natürlich sind auch wir vor Ort und freuen uns im Vorfeld besonders auf diese elf Filme.

Yannicks zehn meisterwartete Filme 2016

Preview 2016

Gibt es noch einmal ein ähnlich bombastisches Filmjahr wie 2015? Die Vorzeichen stehen gut und meine Erwartungen sind gross. Auf folgende zehn 2016er-Filme freue ich mich wie ein kleines Kind.

Warner Bros. enthüllt ihren Superhelden-Fahrplan

Nichts mehr mit "Untitled Super Hero Movie XY"! Warner Bros. gab bekannt, welche DC-Superhelden sie wann auf die Leinwand lassen. Freut euch unter anderem auf Ezra Miller als "The Flash".

Die BAFTA-Awards 2012

Zwei Wochen vor den Oscars küren die Briten die besten Filme des vergangenen Jahres. Dabei setzte "The Artist" seinen Siegeszug weiter fort mit sensationellen sieben Preisen.

Screen Actors Guild Awards 2012

Tate Taylors "The Help" gewinnt drei Preise an den Screen Actors Guild Awards, darunter Best Ensemble. Wird es an den Oscars noch mehr Preise für das Drama über die Bürgerrechtsbewegung regnen?

Golden Globes 2012: Die Nominationen

Die Hollywood Foreign Press Association hat bekannt gegeben, wer sich alles Hoffnungen auf Preise machen kann. Die Preise werden am 15. Januar 2012 vergeben. Wer wird wohl das Rennen machen?

Das NIFFF steht wieder vor der Türe

NIFFF 2011

Nach dem Jubiläumsjahr 2010 findet das Neuchâtel International Fantastic Film Festival zum 11. Mal statt. Drei Wochen vor dem Start wurde nun zur Pressekonferenz geladen. Das wird dieses Jahr geboten.

Cannes 2011: Das Programm

Almodovar vs. Kaurismaki vs. Malick vs. Miike vs. Lars Von Trier, und so weiter und sofort. Heute gab das Festival sein Programm und damit die Kandidaten für die Goldene Palme bekannt.

Kommentare Total: 9

yan

We need to Talk About Kevin ist unglaublich intensiv, schon nur dank der Erzählsweise und der Aktualität absolut sehenswert. Die schauspielerischen Leistungen sind atemberaubend. Swinton und Miller spielen sich in einen Rausch.
Der Film macht eigentlich fast alles richtig - hat eigentlich nur ein wirkliches Problem, dass dann auch irgendwie für einen bitteren Beigeschmack sorgt: Ezra Miller verkörpert kein Kind, dass sich zum Amokläufer durch falsche Erziehung entwickelt, sondern ist bereits ein Kind voller Bosheit, was aus meiner Sicht dem Film was teuflisch Religiöses oder gar Übernatürliches verleiht, was aber nicht zur ernsten Thematik passt. Die Figur des Kevin ist zu künstlich böse und wirkt nicht wie ein ungeliebtes Kind, sondern wie ein Satansbraten, der direkt aus der Hölle kommt. Diese Figurenzeichnung ist unglücklich und macht aus We need to Talk about Kevin eine Mischung aus Das Omen und einem intensiven Familiendrama.

woc

Krasses Stück. Erzählweise, Schauspieler, visuelle Elemente: perfekt! Dieser Film hat 7 Sterne verdient. Und man könnte stundenlang darüber diskutieren.

«I used to think I knew. Now I'm not so sure.»

crs

Na klar. Wer hätte es denn sonst mehrmals verdient 😉

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen