Der Verdingbub (2011)

Der Verdingbub (2011)

Das Waisenkind Max wird an eine Bauernfamilie verdingt. Von seinen Pflegeeltern wird er wie ein Arbeitstier behandelt. Das Handorgelspiel ist das einzige, was ihm niemand nehmen kann. Als die neue Lehrerin sich für ihn einsetzt, wird das Leben für Max nur noch schlimmer.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
107 Minuten
Produktion
, 2011
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Schweizerdeutsch, 01:50

Früher war nicht alles besser

Das Waisenkind Max wird an eine Bauernfamilie verdingt. Von seinen Pflegeeltern wird er wie ein Arbeitstier behandelt. Das Handorgelspiel ist das einzige, was ihm niemand nehmen kann. Als die neue Lehrerin sich für ihn einsetzt, wird das Leben für Max nur noch schlimmer.

Wenn eine tannigi Hose het...

Das Waisenkind Max wird an eine Bauernfamilie verdingt. Von seinen Pflegeeltern wird er wie ein Arbeitstier behandelt. Das Handorgelspiel ist das einzige, was ihm niemand nehmen kann. Als die neue Lehrerin sich für ihn einsetzt, wird das Leben für Max nur noch schlimmer.

Starke Filme braucht das Land: Drei Schweizer Filme, auf die man sich richtig freuen kann

Es gibt nicht nur "Die göttliche Ordnung". Der Schweizer Film ist mutiger als man denkt. Zum Nationalfeiertag möchten wir den Fokus auf drei kommende CH-Produktionen richten.

Toronto Film Festival 2017: Unsere 11 meisterwarteten Filme

Toronto 2017

Wir fliegen wieder einmal um die halbe Welt, um über die neusten Tops und Flops vom Toronto International Film Festival zu berichten. Wir nennen euch nun die Filme, auf die wir uns am meisten freuen.

"Papa Moll" hat seinen Hauptdarsteller

Nach dem Erfolg von "Schellen-Ursli" und "Heidi" darf nun auch "Papa Moll" auf die Leinwand kommen. In dem Film von Manuel Flurin Hendry wird Stefan Kurt die Titelfigur spielen.

Youcinema Fantastic Film Festival beginnt

In Oftringen findet vom 1. - 4. November zum zweiten Mal das YFFF statt. Neben diversen interessanten Premieren dürfen sich Filmfans auf einen Nachwuchswettbewerb mit hochstehender Jury freuen.

Das Cannes-Tagebuch 2012

Cannes 2012

Die Erlebnisse der OutNow-Crew am 65. Filmfestival von Cannes - live und unzensiert.

Der Schweizer Filmpreis wurde verliehen

Am 17. März wurdn im Luzerner KKL der Schweizer Filmpreis verliehen. Wie jedes Mal war es der Treffpunkt für die Schweizer Filmprominenz, die vor und hinter der Kamera die Filme prägt.

Schweizer Filmpreis Quartz 2012: Die Nominationen

Was Hollywood kann, können wir schon lange - und zwar Filmpreise vergeben. Heute wurden die Nominationen für den Schweizer Filmpreis Quartz bekannt. Die Preise gibt es am 17. März.

Kommentare Total: 5

WideScreen03608

Sackstarker Film, der ein weiteres, düsteres Kapitel Schweizer Geschichte aufgreift. Die Schauspieler spielen top, nur die Lehrerin fand ich nicht ganz so gut. Die Synchro von Katja Riemann wurde sehr gut gemacht - ich erinnere gerne an die unsäglichen Resultate beim Tatort. Bildtechnisch absolut solide Arbeit, die die Stimmung dramaturgisch unterstreicht. Toll und sehr mutig fand ich, dass der Film praktisch ohne Musik auskommt, ausser bei den Szenen, wo Musik live gespielt wird.

Der Film ist sicher keine leichte Kost, aber unbdeingt sehenswert. Und den Schluss fand ich auch recht gut gelungen.

muri

Blu-ray-Review: Wenn eine tannigi Hose het...

yan

Einerseits war ich positiv überrascht, andererseits wäre sogar noch mehr dringelegen. Der Verdingbub ist ein guter, wenn auch schmerzhafter Film. Die Story unterhält über die ganze Zeit und nur gewisse Punkte stören das Gesamtbild. Als störend empfand ich die Schablonenfiguren: Die Gutmensch-Lehrerin und der Arschlochkind-Sohn waren sowas von überzeichnet, dass es teilweise schon fast lächerlich war und die synchronisierte Mutter ^^ hat auch genervt. Zwischendurch gab es auch mal ein paar langfädige Szenen, doch alles in allem gesehen kann sich der Verdingbub ganz klar sehen lassen und mit anständigen deutschen oder englischen Untertiteln könnte der Film gar im Ausland funktionieren, die Thematik jedenfalls stimmt.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen