The Twilight Saga: Breaking Dawn - Part 1 (2011)

The Twilight Saga: Breaking Dawn - Part 1 (2011)

Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht: Teil 1

Es ist soweit: Bella heiratet ihren Vampir Edward. Doch Intrigen und unglückliche Ereignisse stellen das Paar vor Probleme. Als sie in den Flitterwochen in Rio de Janeiro dem gegenseitigen Verlangen nicht mehr widerstehen können, zeugen sie ein Kind, welches bei der Geburt Bella töten könnte.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
117 Minuten
Produktion
2011
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Deutsch, 02:00

Alle Trailer und Videos ansehen

Babyalarm!

Es ist soweit: Bella heiratet ihren Vampir Edward. Doch Intrigen und unglückliche Ereignisse stellen das Paar vor Probleme. Als sie in den Flitterwochen in Rio de Janeiro dem gegenseitigen Verlangen nicht mehr widerstehen können, zeugen sie ein Kind, welches bei der Geburt Bella töten könnte.

Der Anfang vom Ende

Es ist soweit: Bella heiratet ihren Vampir Edward. Doch Intrigen und unglückliche Ereignisse stellen das Paar vor Probleme. Als sie in den Flitterwochen in Rio de Janeiro dem gegenseitigen Verlangen nicht mehr widerstehen können, zeugen sie ein Kind, welches bei der Geburt Bella töten könnte.

Die Umsatzzahlen im Schweizer Home Entertainment Markt gehen zurück

Heute veröffentlichte der Schweizer Video-Verband die Zahlen des Vorjahres. Trotz Umsatzrückgang gab es aufgrund der Blu-ray- und der VOD-Zahlen auch ein paar positive Nachrichten.

Die Top-10 der meistheruntergeladenen Filme 2012

Überraschend führt kein grosser Hollywood-Blockbuster die Liste an, sondern ein eher kleiner Film, in dem eine Party von drei Jugendlichen ein bisschen ausser Kontrolle gerät.

MTV Movie Awards 2012: Die Gewinner

"The Hunger Games" holte zwar die meisten Awards, doch beim Preis für den besten Film hatten Katniss und Co. das Nachsehen. "Twilight: Breaking Dawn - Part 1" gewann in der Königsdisziplin.

MTV Movie Awards 2012: Die Nominationen

"The Hunger Games" vs. "Bridesmaids" - so lautet das Duell der diesjährigen Preisverleihung. Wird sich Katniss durchsetzen oder triumphieren Kristen Wiig, Melissa McCarthy und Co.?

Razzies 2012: Die "Gewinner"

Adam Sandler räumt mit seinen Filmen "Jack and Jill" und "Just Go with it" alles ab, was es zu gewinnen gab. Da haben selbst die Macher von "Twilight 4.1" und "Hangover 2" keine Chance.

Bald gibt es wieder Himbeeren

"The Hangover Part II" ist als schlechtestes Sequel und Remake nominiert. Adam Sandler stellt mit 11 Razzie-Nominationen einen Rekord auf. Auch die "Twilight"-Crew hat am 1. April nichts zu lachen.

Potter war der Erfolgreichste

Die Filmreihe um den Zauberer Harry Potter ist ja an sich schon erfolgreich wie kaum eine andere. Nun konnte sich der zweite Teil des grossen Finales als erfolgreichster Film 2011 auszeichnen.

Mission Blockbuster?

Der neue Spitzenreiter der amerikanischen Kinocharts heisst "Mission Impossible: Ghost Protocol". Der Actionfilm mit Tom Cruise konnte den berühmtesten Detektiv der Welt in die Schranken verweisen.

Kein schönes neues Jahr für Vampire?

Die Vampire aus "Twilight" sind von der Spitze der US-Kinocharts vertrieben worden. Doch dafür hat's einen Jahreswechsel und eine Meute an Kinostars wie Robert de Niro gebraucht.

Team Unbeatable?

Die Vampire aus "Twilight" lassen sich schlichtweg nicht von der Spitze der US-Charts vertreiben. Zumal es dieses Wochenende in Amerika anscheinend Wichtigeres gab als ins Kino zu gehen.

Vampire gegen Puppen erfolgreich

Die Vampire aus "Breaking Dawn Volume 1" lassen sich auch von den "Muppets" nicht von der Spitze der US-Kinocharts vertreiben. Nach Thanksgiving gibts ein paar tolle Einspielergebnisse zu berichten.

Twilight-Fieber bricht wieder aus!

"Breaking Dawn - Vol. 1", der nächste Teil der "Twilight"-Saga mit Edward und Bella, hat in den USA eingeschlagen. Die Konkurrenz wurde an den Kinokassen gebodigt, und es geht auf Rekordjagd.

Die Götter erobern Hollywood

Der neue Spitzenreiter der US-Kinocharts heisst "Immortals". Das Werk konnte die Konkurrenz in die Schranken weisen und sich gegen Adam Sandlers neuen Film sowie den gestiefelten Kater durchsetzen.

2011, das Sequel-Jahr

Dieses Jahr kommen so viele Fortsetzungen in die Kinos wie noch nie zuvor.

Die Topverdiener Hollywoods 2010

Wer machte im letzten Jahr am meisten Kohle in der Traumfabrik?

Kommentare Total: 12

muri

Filmkritik: Der Anfang vom Ende

db

Es heisst zwar, man soll das Menu nicht nach der Vorspeise beurteilen, doch werde es trotzdem mal tun. Nach dem letzten Teil, der dank weiterer Erkundung der Welt und neuen Figuren doch noch interessant wurde, ist hier ein deutlicher Rückschritt erkennbar. Handlungstechnisch wird in den gefühlten drei Stunden kaum etwas geboten, alles wird so derart in die Länge gezogen, dass es jeder Soap eine Ehre macht und dabei wird handwerklich wie auch in der Umsetzung derart geschlampt, dass es nicht nur lächerlich ist, sondern mit der Zeit auch nervt. Trotz netten und stimmungsvoll eingerichteten Sets, stört die kameraführung immer mehr, der Glaubenshintergrund der Schriftstellerin drückt beinahe penetrannt durch und wenn dann noch eine völlig ausgemergelte und beinahe zum Skelett abgemagerte Bella immer noch darauf besteht, ihr KInd zu gebären, wird der Bibelgürtel und Abtreibungsgegner ihre Freude haben.

Insgesamt bleibt der zweitletzte Teil seinem Muster treu und bietet weiterhin absolut naives und harmloses pseudogruselkino, das so zuckersüss ist, dass es beinahe aus der Leinwand tropft. Die träge, steiffe und sehr langfädige Inszenierung ist an mir jedenfalls vorbeigezogen und hatte viel zuviel Zeit, die gebotene Handlung zu hinterfragen. Spätestens in der Hälfte fragte mich, warum ist Eragon damals gleich wieder von der Bildfläche verschwunden und Twilight ist mit seinen Vegetarier-Vampiren immer noch im Kino, denn Qualitativ entspricht es etwa dem gleichen...

Ghost_Dog

OMG, gibt es noch uncoolere Vampire als die Luschis aus dieser Serie? Wohl kaum, man wünscht sich irgendwie hinter jedem Baum einen Blade... Aber den würde man dann auch wieder kaum sehen, wie die Kämpfe, die nicht der Rede wert sind!

Schon die Hochzeit alleine dauert wohl ne gefühlte halbe Stunde, dafür kriegt man die recht witzige Situation im Feriendomizil zu sehen, immerhin etwas.

Der Film lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: *Schmacht!* Gefühlte 2 Std. werden verbraucht, um die blutleere Story und die nicht minder blutleeren Vampire ins Häuschen zu treiben, wo dann die Niederkunft ansteht. Dazu wird geschmachtet und verzweifelt, sehnsüchtig under besorgt in die Kamera gelinst. Immer schön der Reihe nach darf jeder mal das Gesicht reinhalten.

Zeitverschwendung! Und nur geniessbar, wenn man mal mit der Serie angefangen hat, und wissen will wie es ausgeht.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen