Melancholia (2011)

Melancholia (2011)

Auf einem abgelegenen Schloss feiern Justine und Michael ihre Hochzeit, die von Justines Schwester Claire organisiert worden ist. Doch irgendetwas scheint Justine zutiefst zu ängstigen. Ob sie eine Vorahnung hat? Denn einige Zeit später rast ein Himmelskörper namens "Melancholia" auf die Erde zu.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
136 Minuten
Produktion
, , , 2011
Kinostart
, , - Verleiher: Frenetic
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 1 Deutsch, 01:53

Alle Trailer und Videos ansehen

Apocalypse now

Auf einem abgelegenen Schloss feiern Justine und Michael ihre Hochzeit, die von Justines Schwester Claire organisiert worden ist. Doch irgendetwas scheint Justine zutiefst zu ängstigen. Ob sie eine Vorahnung hat? Denn einige Zeit später rast ein Himmelskörper namens "Melancholia" auf die Erde zu.

Die 100 besten Filme seit es OutNow gibt: Plätze 100-91

OutNow Top-100

Der Countdown beginnt hier und jetzt: Selbst auf den hintersten Plätzen unserer Top-100 befinden sich Filme, die wir auch heute noch äusserst gerne schauen - egal ob Deprifilm oder bunter Comicspass.

Terry Gilliam und Lars von Trier kehren nach Cannes zurück

Cannes 2018

Das Cannes-Filmfestival hat eine Woche nach der grossen Pressekonferenz noch neue Filme zu seinem Line-up hinzugefügt. Darunter sind "The House That Jack Built" und "The Man Who Killed Don Quixote".

Sind dies die besten Filme des 21. Jahrhunderts?

Nicht nur wir mögen Listen, sondern auch die BBC. Sie liess 177 Filmkriker über die besten Filme des neuen Jahrtausends abstimmen. Auf Platz eins landete "Mulholland Drive" von David Lynch.

Erster Ausschnitt aus Lars von Triers "Nymphomaniac"

Im Arthousesektor ist es meisterwartete Film des Jahres. Lars von Triers neustes Werk trägt den provokativen Titel "Nymphomaniac", und ja: Es wird viel Sex in dem Streifen zu sehen geben.

Cannes 2012: Das Programm

Cannes 2012

Haneke vs. Cronenberg vs. Anderson vs. Vinterberg vs. Loach, und so weiter und so fort. Heute gab das Festival sein Programm und damit die Kandidaten für die Goldene Palme bekannt.

Der Kater bleibt ganz oben

Der freche Kater aus dem "Shrek"-Universum kann sich auch in seiner zweiten Spielwoche an der Spitze der US-Kinocharts halten. Die Konkurrenz bleibt chancenlos. Bis auf Weiteres jedenfalls.

7. Zurich Film Festival: Das Programm, die Awards, die Gäste

Zurich Film Festival 2011

Vom 22. September bis zum 2. Oktober heisst es wieder "Film ab" in vier verschiedenen Kinos in Zürich. Neben Jurypräsident Laurence Fishburne sind auch weitere Hollywoodstars vor Ort.

Favoritensieg in Cannes

"The Tree of Life" von Terrence Malick hat am Filmfestival von Cannes die Goldene Palme für den besten Film gewonnen. Kirsten Dunst und Jean Dujardin sind die besten Darsteller.

Lars von Trier in Cannes unerwünscht

Nachdem sich der Regisseur an der Pressekonferenz in Cannes mit umstrittenen Nazi-Äusserungen ins Offside gedribbelt hat, erklärt ihn das Filmfestival nun zur "persona non grata".

Das Cannes-Tagebuch 2011

Cannes 2011

Die Erlebnisse der OutNow-Crew von der Croisette - hier sind sie nachzulesen. Knallhart und unverblümt.

Cannes 2011: Das Programm

Almodovar vs. Kaurismaki vs. Malick vs. Miike vs. Lars Von Trier, und so weiter und sofort. Heute gab das Festival sein Programm und damit die Kandidaten für die Goldene Palme bekannt.

Kommentare Total: 10

yan

Antichrist hat mich erschüttert und gleichzeitig unheimlich fasziniert. Melancholia löste bei mir Ähnliches aus, wenn auch nicht aus denselben Gründen. Melancholia ist monoton und doch ganz und gar nicht eintönig. Klingt sonderbar, aber Von Trier schafft es mit wenig Geschichte, tief in die menschliche Seele zu blicken. Immerwiederkehrende musikalische Untermalung, fast still-stehende Bilder (Slomo, wie wir es kennen, ist da um einiges zackiger) und kantige Figuren, mit sonderbaren Phobien und fragwürdigen Aktionen machen Melancholia zu einem schwierigen, nur schwer greifbaren Werk. Die Faszination der Bilder, die trotz unglaublicher Schönheit nichts als Tod und Schrecken versprechen, begleiten uns durch den ganzen Film und werden auch integriert. So erwischen wir die Protagonisten beim Beobachten des auf die Erde zurasenden Planeten. Der Tod kann so wunderbar schön sein. Was uns Von Trier genau sagen möchte, wird wohl nur er selber wissen, doch trotz offener Fragen ist Melancholia wie ein bildgewaltiger Albtraum, der nie hässlich, aber stets unangenehm ist.

Glaedranta

Die Idee gefiel mir richtig gut, die Schauspieler waren klasse und hatten auch tolle Rollen zugeteilt bekommen, nur hätten einiger genauer sein können (bsp. der Mann der Braut). Auch die Musik hätte abwechslungsreicher sein können. Im Endeffekt freue ich mich den Film nicht im Kino gesehen zu haben nur mit einer Freundin auf der Couch wo man gerne auch den Einen oder Anderen Charakter ohne Skrupel seine Meinung und Lösungsvorschläge zurufen darf ;). Schade

4 Sterne gibt es nur für die Idee, guten Schauspieler und die Tatsache, dass ich vermutlich nicht den Kern des Filmes begriffen habe. Bzw. das Gefühl habe einen nicht soooo schlechten Film gesehen zu haben, aber etwas zu übersehen.

[Editiert von Glaedranta am 2012-09-27 02:05:45]

[Editiert von Glaedranta am 2012-09-27 02:07:22]

El Chupanebrey

Zitat lafrecciablu (2011-12-04 12:41:47)

ach ja, und auch nennenswert: bei jedem seiner filme gehen kinogäste raus und kommen nicht wieder. wie schafft dieser mann dies immer?...

Frage ich mich auch... Bei mir ist jemand 20 Minuten vor dem Ende gegangen - hä?

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen