I Am Number Four (2011)

I Am Number Four (2011)

Ich bin Nummer Vier

Um einer feindlichen Spezies zu entkommen, flüchten neun ausserirdische Jugendliche auf die Erde. Unter ihnen ist auch "Nummer 4". Als die ersten drei getötet werden, ist er der nächste, denn die Bösewichte können die Jugendlichen nur nacheinader töten. Doch Nummer 4 setzt zum Gegenangriff an.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
109 Minuten
Produktion
2011
Kinostart
,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Englisch, 02:41

Alle Trailer und Videos ansehen

Wenn man aus einer anderen Welt kommt

Um einer feindlichen Spezies zu entkommen, flüchten neun ausserirdische Jugendliche auf die Erde. Unter ihnen ist auch "Nummer 4". Als die ersten drei getötet werden, ist er der nächste, denn die Bösewichte können die Jugendlichen nur nacheinader töten. Doch Nummer 4 setzt zum Gegenangriff an.

You're next!

Um einer feindlichen Spezies zu entkommen, flüchten neun ausserirdische Jugendliche auf die Erde. Unter ihnen ist auch "Nummer 4". Als die ersten drei getötet werden, ist er der nächste, denn die Bösewichte können die Jugendlichen nur nacheinader töten. Doch Nummer 4 setzt zum Gegenangriff an.

MTV Movie Awards 2011: Die Nominierten

"Twilight triumphiert!" Wenn solche Sätze erklingen, wird klar, dass es sich weder um die Oscars noch um die Golden Globes handelt, sondern um die MTV Movie Awards. "Eclipse" ist achtmal nominiert.

D.J. Caruso macht "Preacher"

"Eagle Eye"-Regisseur verfilmt den düsteren Comic von Garth Ennis.

"Unknown Identity" schlägt alle!

Liam Neeson ist "Unknown" und holt sich damit den Platz an der US-Kinocharts-Sonne

Justin Bieber geschlagen!

Adam Sandlers neue Komödie schlägt Justin Biebers Filmdebüt an den US-Kinokassen.

Der OutNow-Filmausblick 2011, Episode 1

Wir sagen euch, was alles von Januar bis März filmtechnisch auf uns zukommt.

Kommentare Total: 14

daw

Eher schwach gespielt und umgesetzt. Die Idee ist gut und die Charaktere irgendwie cool. Aber wirklich glaubhaft spielen tun sie nicht. Und wirklich solide animiert sind die Monster auch nicht. Für ein Mal gucken ist's ganz Ok, mehr aber auch nicht.

yan

Hatte durch etliche schlechtere Kritken keine grossen Hoffnungen auf einen tollen Film und trotzdem hat micht I Am Number Four mehrheitlich überzeugt. Angefangen bei der grossartigen Songauswahl und dem tollen Score von Trevor Rabin. Die Geschichte ist ebenfalls recht cool und die jungen Schauspieler machten einen guten Job. Olyphant fand ich ein wenig gar blass und die Fledermausmonster hätten auch nicht unbedingt sein müssen. Ansonsten habe ich mich gut unterhalten gefühlt.

RandyMeeks

Hatte null Erwartungen an diesen Film, habe weder irgendwas gelesen oder einen Trailer gesehen. Der einzige Grund warum ich den Film dann doch angeschaut habe, war Timothy Olyphant. Den find ich einfach eine coole Sau.
Bis 1:20 war der Film okay, fast ein bisschen träge. Dann gehts aber gut ab und hebt den Gesamten Film etwas nach oben und man hofft doch wirklich auf Fortsetzung(en?).

Spoiler zum Lesen Text markieren

Einzig das unspektakuläre und frühe Ausscheiden von Timothy Olyphant fand ich schade....
Aber mich würd definitiv noch interessieren, was denn nun in der blauen Kiste ist. Und ein Team-up mit allen auf der Erde lebenden Aliens gegen irgendwas Böses könnte ziemlich rocken :)

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen