Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2 (2011)

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2

Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2 (2011) Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2

Oder: Avada Kedavra und Potter war nicht mehr da

Alleingelassen?

Alleingelassen?

Der dunkle Lord Voldemort (Ralph Fiennes) und seine Todesser sind auf dem Vormarsch. Und seit er den "Elderwand" sein eigen nennen kann, ist die Macht des Bösen praktisch grenzenlos. In der Zauberschule Hogwarts regiert Professor Snape (Alan Rickman), und die ganze Welt sucht nach Harry Potter (Daniel Radcliffe). Der befindet sich zusammen mit Hermione (Emma Watson) und Ron (Rupert Grint) weiterhin auf der Flucht und gleichzeitig auch auf der Suche nach den fehlenden Horkruxen. Nur wenn alle Stücke vernichtet sind, besteht die Chance, das Böse zu besiegen.

Blonde Gefahr!

Blonde Gefahr!

Unser Trio findet einen Weg in das schwerbewachte Hogwarts, nur um dort festzustellen, dass Voldemort und seine Schergen schon auf dem Weg sind, um die alles entscheidende Schlacht zu schlagen. Es kommt zum ultimativen Duell zwischen Gut und Böse, wobei die Konfrontation von Harry und Voldemort im Zentrum steht. Doch auch nebenher werden Duelle ausgetragen, und Randfiguren wie Neville Longbottom (Matthew Lewis) und Draco Malfoy (Tom Felton) entwickeln sich zu entscheidenden Faktoren. Und das bis über den Tod hinaus...


Film-Rating

Die Gesichter der Fans waren lang und die Meinungen skeptisch, als bekannt wurde, dass das grosse Finale von Harry Potter in zwei Teile gesplittet werden soll. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1 wurde zum Grosserfolg, hatte aber mit kritischen Stimmen zu leben. Nun kommt der Abschluss. Das Ende. Das grosse Finale. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 bläst zum Angriff auf die Kinokassen und verspricht nicht zuviel. Denn das Ende der bekannten Geschichte ist an Dramatik kaum zu übertreffen.

Wir werden kurz (ganz kurz) nochmals ans Ende des ersten Teils mitgenommen, bevor die Fahrt losgeht. Ein spektakulärer Besuch in der Gringotts-Zauberbank, der Blick in die Vergangenheit oder die düstere Begegnung im magischen Wald, Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 bietet für jeden etwas und lässt sich zwischendurch schon fast als "Best-of" der Serie anschauen. Nicht nur Dementoren treten auf, sondern auch Riesen oder die Spinnen aus dem Wald. Da bleibt für die menschlichen Nebendarsteller fast kein Platz mehr. Trotzdem holt sich Altstar Maggie Smith (Professor McGonagall) einige herrliche Szenen ab. Die Dame ist grossartig!

Die Story bewegt sich deutlich schneller und rasanter gegen das grosse Finale hin. Das Böse hat nun definitiv ein sehr bedrohliches Gesicht, die Guten werden stetig machtloser, und die Verluste rund um Harry Potter sind zahlreich. Vielfach leider nur am Rand erwähnt, sterben (wir kennen's vom Buch) einige der Figuren, die uns über die Jahre ans Herz gewachsen sind. Und trotzdem, das grosse Actionfurioso ist's nicht geworden. Man lässt sich zwischendurch Zeit für die Charaktere, die stillen Momente und auch die Möglichkeiten, sich von einzelnen Figuren zu verabschieden.

Radcliffe, Watson und Grint, unser Zaubertrio, meistern auch ihre letzte Aufgabe sehr souverän. Schön mitanzusehen, wie die Darsteller mit den Rollen gewachsen sind, ohne ihre Kindlichkeit ganz zu verlieren. Dazu kommt mit Ralph Fiennes und Alan Rickman ein Duo, das den Guten regelmässig die Show stiehlt. Vor allem der Serverus-Snape-Darsteller ist göttlich in seiner Rolle, und seine Geschichte ist alleine das Eintrittsgeld wert. Der Rest des Casts ist altbekannt und ebenso solide in seinen Rollen, auch wenn einzelne Figuren halt einfach zu wenig Zeit bekommen.

Fazit: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 bietet durchwegs gute Unterhaltung, macht bei den Actionsequenzen riesigen Spass und zeigt Bilder, die man sich am liebsten rahmen und an die Wand hängen möchte. Trotzdem, nach all Erwartungen und der Kenntnis des Buchs hätte man ein noch grösseres Spektakel erwarten dürfen. So ist's ein guter und dramatischer Abschluss geworden, der sicherlich zu den besseren Filmen der Serie gehört.


OutNow.CH:

Bewertung: 4.5

 

09.07.2011 / muri

Community:

Bewertung: 4.5 (96 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

33 Kommentare