Weiter zu OutNow.CH »
X

Hall Pass (2011)

Alles erlaubt - Eine Woche ohne Regeln

Hall Pass (2011) Alles erlaubt - Eine Woche ohne Regeln

Oder: Sprechende Vaginas und die Folgen

Freude im Quadrat

Freude im Quadrat

In den Ehen von Rick (Owen Wilson) und Maggie (Jenna Fischer) sowie Fred (Jason Sudeikis) und Grace (Christina Applegate) ist der Wurm drin. Die Kids, der stressige Alltag und dann noch die bewundernden Blicke der Männer für knackige Hintern anderer Frauen machen es den Gattinnen nicht leicht. Da wird schon mal vorgetäuscht, dass man eingschlafen ist, während er noch auf Sex hofft. Die Lösung dieses Problems scheint ganz einfach zu sein: ein "Hall Pass" - eine Woche frei von ehelichen Verpflichtungen und sieben Tage in Freiheit, von denen die Gattin nichts wissen muss.

So gross waren ihre Hupen!

So gross waren ihre Hupen!

Zwei simple Wörter, aber für Rick und Fred der Himmel auf Erden. Welche Frau wird zuerst angebaggert, welche ins Hotelzimmer geholt? Doch während die Herren der Schöpfung nur langsam in Fahrt kommen und sich das Aufreissen wesentlich einfacher vorgestellt haben, finden sich die Ehefrauen plötzlich umschwirrt von allerlei interessanten und gut aussehenden Männern. Schafft es da überhaupt jemand, standhaft zu bleiben? Wie viel Wert hat die Ehe in den Köpfen der einzelnen Protagonisten? Und wo bleibt bloss Frauenversteher Coakley (Richard Jenkins), wenn man ihn braucht?


Film-Rating

Bobby Farrelly und sein Bruder Peter Farrelly drehen mit Vorliebe skurrile Komödien wie There's something about Mary und The Heartbreak Kid, die an den Kinokassen jeweils recht gut laufen, und genau dies wollen sie nun mit ihrem neuen Film Hall Pass fortsetzen.

Owen Wilson (Marmaduke, Armageddon) und Kumpel Jason Sudeikis (What happens in Vegas) kriegen hier einen Freibrief, eine Auszeit von den ehelichen Pflichten. Das verspricht Witz und Spass, zumal die beiden in die Jahre gekommenen Jungs mit der Damenwelt sichtlich ihre Probleme haben. Aber wer mit Christina Applegate und Jenna Fischer nichts mehr anzufangen weiss, gehört eh geteert und gefedert.

Was anfänglich witzig daherkommt und einige herrliche Momente zu bieten hat, flacht leider zunehmend ab, und einmal mehr kommen die Farrellys nicht ohne Ekelsequenzen aus. Zumal man nicht bis zum Ende auf der Komödienschiene bleibt, sondern etwas Ernsthaftigkeit einbringen will, was allerdings nicht wirklich klappt. So wandelt der Film schlussendlich auf vorgegebenen, aber halt schon x-mal gesehenen Pfaden, die den Spass aus den ersten Filmminuten vergessen lassen.

Fazit: Die Farrellys zeigen auch mit Hall Pass durchschnittliche Kost und lassen uns weiterhin auf ihren nächsten grossen Hit warten. Ein paar lustige Szenen mit einem Schuss Kacka und dazu nette Darsteller machen noch keine gute Komödie. Leider.


OutNow.CH:

Bewertung: 3.0

 

03.03.2011 / muri

Community:

Bewertung: 3.2 (33 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

5 Kommentare