Giochi d'estate (2011)

Hulk in rot

Der 12-jährige Nic (Armando Condolucci) verbringt die Sommerferien mit seinem jüngeren Bruder Agostino (Marco D'Orazi) und ihren Eltern in der Toskana. Am Strand treffen die beiden auf Lee (Francesco Huang), Patty (Chiara Scolari) und Marie (Fiorella Campanella). Lee hängt den Macker raus und will Agostino nicht mitspielen lassen, worauf Nic mit dem fremden Jungen zu kämpfen beginnt. Marie versucht die beiden Streithähne zu trennen, kassiert jedoch eine offene Lippe. Klar, dass Marie Nic doof findet und ihn am nächsten Tag bös angiftelt. Doch der Junge macht etwa Unerwartetes und schlägt sich aus Solidarität die Lippe an einem angelegten Boot auf.


Unsere Kritiken

2.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Englischer Titel: Summer Games

Drehort: Schweiz 2011
Genre: Drama
Laufzeit: 101 Minuten

Kinostart: 20.10.2011
Verleih: Look Now!

Regie: Rolando Colla
Drehbuch: Rolando Colla, Roberto Scarpetti, Olivier Lorelle, Pilar Anguita-MacKay
Musik: Bernd Schurer

Darsteller: Fiorella Campanella, Armando Condolucci, Alessia Barela, Antonio Merone, Roberta Fossile, Marco D'Orazi, Aaron Hitz, Monica Cervini, Francesco Huang, Chiara Scolari, Giorgio Gobbi

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

http://www.arte.tv/guide/de/044016-000/sommerspiele

» Filmkritik: Der Sommer, der alles (oder doch nichts) veränderte