The Awakening (2011)

The Awakening (2011)

Florence Cathcart wird gerufen, um merkwürdige Vorfälle an einer Schule zu untersuchen. Anscheinend wurde dort der Geist eines Jungen gesichtet, der die Schüler terrorisiert. Nun liegt es an Florence, die Gründe herauszufinden. Dabei gräbt sie einige düstere Geheimnisse aus.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
107 Minuten
Produktion
2011
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

I see dead People...

Florence Cathcart wird gerufen, um merkwürdige Vorfälle an einer Schule zu untersuchen. Anscheinend wurde dort der Geist eines Jungen gesichtet, der die Schüler terrorisiert. Nun liegt es an Florence, die Gründe herauszufinden. Dabei gräbt sie einige düstere Geheimnisse aus.

Kommentare Total: 4

woc

Eigentlich sehr stimmungsvoll und wunderbar besetzt. Leider wird's am Schluss dann kompliziert und die Figuren müssen ihre Raisons explizit erklären. Schade, denn bis zum Finale wird die Spannung sehr schön gesteigert, sowohl von der Story, wie auch von der Figurenentwicklung her.

yan

Eigentlich fand ich den Schluss toll, dass er aber ein paar Logiklöcher mit sich brachte, störte dann schon ein bisschen.

lafrecciablu

Gänsehaut-Grusler in altmodischem Setting ganz im Stile von El Orfanato und The Others. Der Schluss führt wie in gewissen Foren zu unterschiedlichen Meinungen. Ein paar Unschlüssigkeiten und einige wirre Handlungen sind zwar vorhanden, trotzdem ergibt sich eine gute Mischung aus Grusel und Drama. Speziell ist die Farbgebung des Filmes zu erwähnen. Grau-Töne in allen Schattierungen.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen