Alvin and the Chipmunks: Chipwrecked (2011)

Alvin and the Chipmunks: Chipwrecked (2011)

Alvin und die Chipmunks 3: Chipbruch
  1. , ,
  2. 87 Minuten

DVD-Review: Ferien sind toll!

James Bonds kleiner Cousin
James Bonds kleiner Cousin

Dave (Jason Lee) hat sein Längerem den Stress, die Chipmunks und die Chipettes zu betreuen und im Auge zu behalten. Nun hat er sich und seinen felligen Freunden eine Kreuzfahrt spendiert und bezieht seine entsprechende Kabine. Natürlich dauert es nicht lange, bis Alvin, Simon und Theodore auf dem Schiff für Chaos sorgen und ihre Art von Spass zelebrieren. Kein Wunder, dass das Unvermeidliche passiert: Die Hörnchen verheddern sich in einem Gleitschirm und werden abgetrieben. Dave, der inzwischen auch Ian (David Cross) getroffen hat, macht sich auf die Suche.

Jöööö
Jöööö

Nach einigem Treiben in der Luft entdecken die Hörnchen eine Insel. Doch dort, unter freiem Himmel und ohne menschliche Fürsorge, ist das Überleben eine Herausforderung. Zumal Alvin sich einmal mehr als keine grosse Hilfe entpuppt und sie ansässige Reptilienwelt schon bald für erste Verwicklungen sorgt. Als dann auch noch Zoe (Jenny Slate) auftaucht und ein Schatz entdeckt wird, fängt das Chaos erst richtig an. Wird es Dave gelingen, seine "Familie" zu finden? Wird Alvin endlich "ernsthaft" werden? Und was ist bloss mit Simon los, der auf einmal mit französischem Akzent spricht...?

Sie kommen immer wieder. Die verzerrten Stimmchen von Alvin and the Chipmunks kehren nun bereits im dritten Teil der Reihe zurück und verbreiten besonders unter den jüngeren Zuschauern gute Laune. In Alvin and the Chipmunks: Chipwrecked geht's in die Sonne auf eine einsame Insel, und der Dschungelheld wird ausgepackt.

Einmal mehr hat Jason Lee die Aufgabe, die dünne Story zu tragen und die Zeit zwischen den Alvin-Momenten zu überbrücken. Zusammen mit David Cross tritt er dabei regelmässig in die Fettnäpfchen und wird von seinen Hörnchen an der Nase herumgeführt. Das ist zwar gewohnt oberflächlich, macht aber Spass beim Zugucken. Die Hauptrollen haben aber klar Alvin und Co. für sich gepachtet. Im Dschungel der Insel gibt's diesbezüglich noch ein paar kleine Überraschungen, bei denen ein bestimmtes Hörnchen im Mittelpunkt steht.

Fazit: Alvin and the Chipmunks: Chipwrecked ist ein glatter Film für Kids und Fans der herzigen Tierchen. Inhaltlich zwar keinesfalls fordernd oder gar anspruchsvoll, bietet der Spass aber leichte Unterhaltung, die mit schmissigen Songs angereichert worden ist. Man muss halt einfach die Stimmchen der Hörnchen mögen...

Die DVD kommt mit gewohnt musikalischen Extras daher. Musikvideos und die Jukebox laden zum Mitwippen ein. Dazu der schön bunte Bericht über den Dreh im "Paradies", und der Fan ist zufriedengestellt. In Sachen Technik darf man sich auf kräftige Farben und schön abgemischte Töne freuen. Gute Arbeit.

/ tam