Wall Street: Money Never Sleeps (2010)

Wall Street: Money Never Sleeps (2010)

Wall Street: Geld schläft nicht

Nach acht Jahren im Gefängnis ist Ex-Finanzhai Gordon Gekko auf sich alleine gestellt. Als der junge, aufstrebende Trader Jake Moore seine Tochter zu heiraten gedenkt, die seit Jahren kein Wort mehr mit ihm spricht, wittert er Morgenluft. Währenddessen liegt an den Finanzmärkten Unheil in der Luft.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
133 Minuten
Produktion
2010
Kinostart
, , - Verleiher: Fox
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:30

Alle Trailer und Videos ansehen

The Good, The Bad and The Ugly

Nach acht Jahren im Gefängnis ist Ex-Finanzhai Gordon Gekko auf sich alleine gestellt. Als der junge, aufstrebende Trader Jake Moore seine Tochter zu heiraten gedenkt, die seit Jahren kein Wort mehr mit ihm spricht, wittert er Morgenluft. Währenddessen liegt an den Finanzmärkten Unheil in der Luft.

Greed is good!

Nach acht Jahren im Gefängnis ist Ex-Finanzhai Gordon Gekko auf sich alleine gestellt. Als der junge, aufstrebende Trader Jake Moore seine Tochter zu heiraten gedenkt, die seit Jahren kein Wort mehr mit ihm spricht, wittert er Morgenluft. Währenddessen liegt an den Finanzmärkten Unheil in der Luft.

R.I.P. Eli Wallach

Bis ins hohe Alter stand er vor der Kamera, seine Leinwandkarriere dauerte rekordverdächtige 60 Jahre. Nun ist der Charakterdarsteller im Alter von 98 Jahren in New York gestorben.

Zurich Film Festival - die grosse Closing Night

Zurich Film Festival 2010

Mit viel Prominenz und einem Goldenen Auge für Michael Douglas endete das ZFF Nr.6.

Facebook funktioniert als Film

"The Social Network" schlägt die Konkurrenz an den US-Kinokassen.

ZFF6: Es haben gewonnen...

Zurich Film Festival 2010

...Serbien, Deutschland, Dänemark: Alle Preise am Zurich Film Festival bleiben in Europa.

Wall Street schlägt Eulen

"Wall Street 2" schlägt "The Legend of the Guardians" an den US-Kinokassen.

Vieles beim Alten am sechsten ZFF

Zurich Film Festival 2010

Auch dieses Jahr kämpft man in drei Kategorien um einen Preis.

Der OutNow-Filmausblick 2010, Episode 3

Nach der WM ist vor dem Kinosommer. Der Filmausblick für das dritte Quartal.

Nach der Welle kommen die Stars

Die 63. Ausgabe des glamourösesten Filmfestivals der Welt hat begonnen.

Das Cannes-Tagebuch 2010

Cannes 2010

Was die OutNow-Delegation an der Croisette erlebte - das Fototagebuch!

Der OutNow-Filmausblick 2010, Episode 2

Here we go again! Der Filmausblick für das zweite Quartal des Jahres 10.

Kommentare Total: 12

daw

Hab den ersten Film nicht gesehen, und doch hat mir dieser Streifen eigentlich gefallen. Allerdings fehlt irgendwie der "Drive" während des ganzen Films. Der Höhepunkt ist irgendwie vorhersehbar, und die Entscheiden von Gordon nicht ganz nachvollziehbar. Aber eben, vielleicht müsste man sich zuerst die ältere Version anschauen.

VesperLynd89

Die Geschichte beginnt spannend und verkommt gegen Ende zu einer Liebesschnulze. Michael Douglas hat seine Rolle stark und überzeugend gespielt. Shia LeBoef sieht in seinen Nadelstreifenanzügen fast unscheinbar aus und sticht nicht aus den anderen starken Charakteren heraus.

Noch ein Wort zum Ende:

Spoiler zum Lesen Text markieren

Der Film setzt dadurch das falsche Zeichen, da am Ende wieder alles in Ordnung ist. Jeder hat sein Geld wieder, aber das entspricht nicht wirklich der Realität. Leute verlieren tagtäglich Geld an der Börse. In diesem Film wird diese Tatsache völlig vernachlässigt.

Alles in einem ein Film, der spannend beginnt, stark abbaut und ein sehr realitätsfremdes Ende bietet.

yan

Wall Street's Sequel ist meiner Meinung nach nur gut, wenn man Teil 1 direkt vorher gesehen hat. So kann man sich besser in Gekko's Leben hineinversetzen. Shia Labeouf ist noch kein Charlie Sheen in dessen besten Zeiten und auch neben Michael Douglas sieht er aus, wie ein neureicher Versicherungsheini. Wer Teil 1 gesehen hat, wird rasch merken, dass Wall Street 2 nie an die packende Story herankommt. Trotzdem ist Wall Street: Money Never Sleeps ein guter Finanzthriller mit einem hervorragenden Josh Brolin geworden. Der Schluss wird zwar zu süss serviert, aber nach dem eher bitteren Ende des ersten Teils vielleicht gar nicht übel.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen