Tekken (2010)

In Tekken-City findet jährlich ein Kampfturnier statt, in dem sich die besten Fighter auf die Rübe geben. Ein Platz im Feld soll den Amateuren aus dem Slum vorbehalten sein, sofern sie den das Hindernis in Person eines starken Kämpfers überwinden. Der junge Jin schafft das doch tatsächlich.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , , ,
Laufzeit
92 Minuten
Produktion
, 2010
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Rache tut weh

In Tekken-City findet jährlich ein Kampfturnier statt, in dem sich die besten Fighter auf die Rübe geben. Ein Platz im Feld soll den Amateuren aus dem Slum vorbehalten sein, sofern sie den das Hindernis in Person eines starken Kämpfers überwinden. Der junge Jin schafft das doch tatsächlich.

Kommentare Total: 4

Frank sallerie

Ich frag mich noch immer wieso ich mir diesen Schinken im Fernsehen angetan hatte obwohl ich's eigentlich besser hätte Wissen müssen.

Total versaute Storyline, komplett zerpflückte Original Charaktere samt Motivationen und Langweilige Kämpfe nach denen man sich die Uhr für ein 1 Minuten Ei stellen könnte.

Mir blutet als Kenner der Spielereihe echt das Herz wenn man sehen muss was man in dem Film aus den Figuren und der Vorlage zusammen gerotzt hat. Und ich dachte Uwe Boll währe ein Meister darin gute Vorlagen zu Killen.

yan

War aus meiner Sicht stärker als Dragon Ball und hat auch mit ein paar coolen Moves auf sich aufmerksam gemacht. Die Stärke sind aber die Figuren, die man als Tekken-Fan halt einfach kennt und sich freut, sie einmal in einem Film zu sehen. Hat Spass gemacht und das trotz zu wenig Kampfszenen.
Zur Story muss man wohl nicht viel sagen😄

V8 Power

Die Kämpfe sind ziemlich gut, leider zu spärlich.

Dafür sind die Weiber geil und wenig bekleidet.

Story: 08/15

Wem's gefällt halt. ;)

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen