The Switch (2010)

The Switch (2010)

Umständlich verliebt

Kassie will ein Kind. Und zwar jetzt. Ohne Gatten oder Liebhaber wird das schwierig. Drum soll ein Spender her. Ihr bester Kumpel Wally besäuft sich bei der entsprechenden Party dermassen, dass er das volle Spenderbecherchen kaputt macht. Die einzige Lösung? Wally füllt den Becher selber...

Regie
,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
101 Minuten
Produktion
2010
Kinostart
, , - Verleiher: Elite
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:31

Das Becherchen muss voll sein!

Kassie will ein Kind. Und zwar jetzt. Ohne Gatten oder Liebhaber wird das schwierig. Drum soll ein Spender her. Ihr bester Kumpel Wally besäuft sich bei der entsprechenden Party dermassen, dass er das volle Spenderbecherchen kaputt macht. Die einzige Lösung? Wally füllt den Becher selber...

Wie der Vater, so der Sohn

Kassie will ein Kind. Und zwar jetzt. Ohne Gatten oder Liebhaber wird das schwierig. Drum soll ein Spender her. Ihr bester Kumpel Wally besäuft sich bei der entsprechenden Party dermassen, dass er das volle Spenderbecherchen kaputt macht. Die einzige Lösung? Wally füllt den Becher selber...

Razzies 2011: Die Nominationen

Damit auch die schlechten Filme was zu feiern haben - die Nominationen der Himbeeren!

Starke Kerle bleiben Top

"The Expendables" verteidigen ihre Spitzenposition in den US-Kinocharts.

Kommentare Total: 5

lafrecciablu

ich mag romantischen komödien nicht sonderlich und jennifer aniston schon gar nicht. aber als ich beim drehbuch jeffrey eugenides las, dachte ich mir, dass kann nicht so ganz doof sein. schliesslich hat der schreiberling ja nicht grad kitschromane verfasst und durchaus interessante ideen in seinen büchern (the virgin suicides, middlesex). ich fand die figuren auch nicht so platt wie in den meisten komödien, sie haben durchwegs tiefgang. somit wurde ich positiv überrascht. sicher kein grosser wurf, aber ich hab schon viel doofere filme mit aniston gesehen und da ich weder eingeschlafen noch weggezappt habe, gibt es einen ich-hasse-aniston-stern zusätzlich :)

yan

Blu-ray-Review: Wie der Vater, so der Sohn

RandyMeeks

Ich fand den Film jetzt auch nicht so schlecht wie der Kritiker.
Okay, zugegeben er ist ruhig und es passiert nicht all zu viel.
Aber die Geschichte ist herzlich und die Schauspieler machen ihren Job gut.

Würd ihn sogar einen Feelgood Movie nennen.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen