Somewhere (2010)

Somewhere (2010)

Johnny Marco ist ein gefeierter Filmstar. Doch mit seinem Leben weiss er nicht richtig was anzufangen. Weder seine Affären, Stripperinnen im Hotelzimmer, noch sein Ferrari bringen ihm echte Befriedigung. Erst der Besuch seiner elfjährigen Tochter reisst ihn aus seiner Apathie heraus.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
, , , 2010
Kinostart
, , - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 01:53

Geld allein macht auch nicht glücklich

Johnny Marco ist ein gefeierter Filmstar. Doch mit seinem Leben weiss er nicht richtig was anzufangen. Weder seine Affären, Stripperinnen im Hotelzimmer, noch sein Ferrari bringen ihm echte Befriedigung. Erst der Besuch seiner elfjährigen Tochter reisst ihn aus seiner Apathie heraus.

Ein Löwe geht nach Irgendwo

Venedig 2010

Sofia Coppola gewinnt am Filmfestival von Venedig.

Mit Quentin am Lido

Venedig 2010

In Venedig startet zum 67. Mal das Filmfestival - mit einem prominenten Jurypräsidenten.

Das Venedig-Tagebuch 2010

Venedig 2010

Aufregendes, Witziges, Absurdes, Spannendes vom Festival. Die Beobachtungen der OutNow-Crew, live und unzensiert. Wir präsentieren euch stolz, sozusagen direkt aus dem Kinosaal: unser Lido-Tagebuch!

Kommentare Total: 5

woc

Zitat El Chupanebrey (2011-01-07 02:24:23)

Ist mir irgendwie unerklärlich wie man Lost in Translation gut finden kann und Somewhere so hassen kann, wie es viele amerikanische Kritiker gerade tun...

Liegts vielleicht an Stephen Dorff? Das Thema liegt den Amis ja eigentlich am Herzen. Hmmm.

El Chupanebrey

Ist mir irgendwie unerklärlich wie man Lost in Translation gut finden kann und Somewhere so hassen kann, wie es viele amerikanische Kritiker gerade tun...

lafrecciablu

ich fand den SOMEWHERE nicht gerade prickelnd. das öde leben von johnny hätte man auch in einer kurzfilm-version abhandeln können. klar, hie und da kann man echt schmunzeln über die eine oder andre situation. und gerade solche momente wurden leider zu kurz angespielt, dafür andere wie das eislaufen der tochter unnötig in die länge gezogen. genügt dies, ein leeres leben mit langen drögen einstellungen zu veranschaulichen? es ist minimalistisch, es ist mutig - und doch ist es mir zu simpel.
Drei-einhalb sterne

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen