Rien à déclarer (2010)

Rien à déclarer (2010)

Nichts zu verzollen

Seit dem Schengener Abkommen sind die Grenzkontrollen in dem französisch-belgischen Grenzörtchen Courquain überflüssig geworden. Deshalb werden die Grenzbeamten Ruben und Ducatel dem mobilen französisch-belgischen Patrouillendienst zugeteilt - obwohl sie sich überhaupt nicht leiden können.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
108 Minuten
Produktion
2010
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Deutsch, 02:21

Ein Film mit ganz vielen Grenzüberschreitungen

Seit dem Schengener Abkommen sind die Grenzkontrollen in dem französisch-belgischen Grenzörtchen Courquain überflüssig geworden. Deshalb werden die Grenzbeamten Ruben und Ducatel dem mobilen französisch-belgischen Patrouillendienst zugeteilt - obwohl sie sich überhaupt nicht leiden können.

Immer diese Nachbarn

Seit dem Schengener Abkommen sind die Grenzkontrollen in dem französisch-belgischen Grenzörtchen Courquain überflüssig geworden. Deshalb werden die Grenzbeamten Ruben und Ducatel dem mobilen französisch-belgischen Patrouillendienst zugeteilt - obwohl sie sich überhaupt nicht leiden können.

Jetzt unter freiem Himmel!

Der Film wird Openair aufgeführt, das nächste Mal am 9. Februar 2020.

Kommentare Total: 9

yan

Rien à déclarer macht im Grossen und Ganzen viel Spass und zwischendurch darf richtig gelacht werde. Bienvenue chez les Ch'tis war zwar noch eine Partie lustiger, aber auch der Franzosen vs. Belgier Film funktioniert toll. Neben den tollen Hauptdarsteller können sich auch die Nebendarsteller sehen lassen. Gerade die Figurenzeichnung ist grandios. Die Dummheit gewisser Charakteren (Bösewichte) sind haarsträubend lustig. Auf jeden Fall eine durch und durch gelungene Komödie.

muri

DVD-Review: Immer diese Nachbarn

Rea

Also mir hat der Film super gefallen, v.a. der erste Teil ist extrem witzig !!! 😴

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen