Prince of Persia: The Sands of Time (2010)

Prince of Persia: The Sands of Time (2010)

Prince of Persia: Der Sand der Zeit

Auf der Suche nach einem geheimnisvollen Dolch, mit dem die Zeit kontrolliert werden kann, müssen sich ein Prinz und eine schöne Prinzessin zusammentun. Ihre Gegner sind böse, verschlagen und mächtig. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, dessen Sieger gigantische Macht verleiht bekommt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
116 Minuten
Produktion
2010
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 3 Deutsch, 02:27

Alle Trailer und Videos ansehen

Las Vegas liegt in der persischen Wüste

Auf der Suche nach einem geheimnisvollen Dolch, mit dem die Zeit kontrolliert werden kann, müssen sich ein Prinz und eine schöne Prinzessin zusammentun. Ihre Gegner sind böse, verschlagen und mächtig. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, dessen Sieger gigantische Macht verleiht bekommt.

Konsolenheld als Livespektakel

Auf der Suche nach einem geheimnisvollen Dolch, mit dem die Zeit kontrolliert werden kann, müssen sich ein Prinz und eine schöne Prinzessin zusammentun. Ihre Gegner sind böse, verschlagen und mächtig. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, dessen Sieger gigantische Macht verleiht bekommt.

Jake Gyllenhaal und Jessica Chastain in Game-Verfilmung "The Division"

Auch "Warcraft" war nicht die erste richtig gute Gameverfilmung. Hollywood probiert es aber weiter und hat sich die Filmrechte des Tom-Clancy-Shooters gesichert, den man mit Starpower verfilmen will.

Ubisoft geht ins Filmbusiness

Der französische Herausgeber Ubisoft hat eine eigene Filmproduktionsfirma gegründet. Damit will der Spielehersteller eigene Marken ins Kino und auf den heimischen Bildschirm bringen.

Jeremy und Gemma gingen durch den Wald...

Gemma Arterton und Jeremy Renner spielen Hänsel und Gretel

Toy Story wehrt Angriff ab

An den US-Kinokassen wehrt "Toy Story 3" die Angriffe von Adam Sandler und Tom Cruise ab.

Shrek vs. SATC2

Der grüne Oger Shrek zeigt den Mädels um Carrie Bradshaw den Meister an den Kassen.

Schweizer lieben Robin Hood

Russell Crowe als Kämpfer in England bricht in der Schweiz Zuschauerrekorde.

Der OutNow-Filmausblick 2010, Episode 2

Here we go again! Der Filmausblick für das zweite Quartal des Jahres 10.

Arabian Nights!

Nach dem Prinzen aus Persien gibt es 2011 ein neues Wüstenabenteuer. In 3D natürlich.

Super Bowl? Trailer Bowl!

Die wohl teuersten Trailerplatzierungen des Jahres waren gestern im US-TV zu sehen

Der Sexy Depp

Der sexiest Man alive ist einmal mehr Johnny Depp. Er verweist die Jugend locker.

Kingsley geht nach Persien

"Prince of Persia" erhält bekannten Zuwachs. Ben Kingsley gibt uns den Bösewicht.

Kommentare Total: 29

Cry-Baby

Ich habe es mir sehr schwer vorgestellt eine anständige Game-Verfilmung zum Prince of Persia auf die Beine zu stellen. Schliesslich ist da ausser herumhüpfen und x-Mal die Zeitzurückdrehen nicht viel dahinter (trotzdem tolles Game). Dementsprechend war ich über den Film sehr positiv überrascht. Gute Action, gute Story. Was will man mehr von einem Unterhaltungsfilm. Die schauspielerische Leistung fand ich zudem gar nicht so schlecht. Jake Gyllenhaal spielt Prince Dastan mit dem nötigen Tiefgang und einem spitzbübischen Lächeln. Extrem enttäuschend ist aber klar Ben Kingsley. Zu seinem Vorteil war er gut geschminkt, sonst hätte nicht einmal das "Bösdreinschauen" funktioniert.
Alles in allem ein sehr unterhaltsamer und gelungener Film.

[Editiert von Cry-Baby am 2010-09-14 13:00:39]

muri

DVD-Review: Konsolenheld als Livespektakel

sj

Tolle Effekte, interessantes Setting aber seichte Unterhaltung. Naja!

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen