Weiter zu OutNow.CH »
X

Panamericana - Life at the Longest Road on Earth (2010)

Panamericana - Das Leben an der längsten Strasse der Welt

Panamericana - Life at the Longest Road on Earth (2010) Panamericana - Das Leben an der längsten Strasse der Welt

Oder: On the Road again

Herbies Bruder

Herbies Bruder

Im Juni 2009 machte sich eine Filmcrew auf, die Panamericana abzufahren. Diese gigantische Strasse verbindet Mexiko mit Argentinien, ist über 13'000 Kilometer lang und führt durch zwölf Länder. Auf ihrer fast dreimonatigen Reise konnte die Crew einiges an Erfahrungen, Eindrücken und vor allem wunderbaren Bildern einfangen.

Stille ist garantiert

Stille ist garantiert

In Mexiko werden Tortillas gemacht, die Busfahrer in Guatemala hoffen auf Gottes Hilfe bei ihren Fahrten, und in El Salvador sind die Cops rund um die Uhr im Einsatz. Währendessen haben die Kolumbianer mit den Nachwirkungen von Pablo Escobar zu kämpfen, und in Ecuador freut man sich über die spektakulären Anflüge auf den Flughafen. Über Peru nach Chile und Argentinien führt die Reise, in der nicht nur die tollen Landschaften sehenswert sind, sondern auch ein (kleiner) Blick auf die hart arbeitende Bevölkerung geworfen wird.


Film-Rating

Wer denkt, die langen Strassen dieser Welt zu kennen, sollte sich einmal für knapp 100 Minuten hinsetzen und diese Dokumentation über die Panamericana anschauen. Lebensnahe Momente, kurrlige Figuren, gewöhnungsbedürftige Spezialitäten und natürlich die Kommentare der Einwohner machen aus diesem Film eine gelungene Reise durch diverse Länder, die nicht nur Sommer, Sonne und Sonnenschein zu bieten haben.

Was auffällt, ist einmal mehr die Tatsache, dass ein erklärender Kommentar fehlt. Der Zuschauer wird zwar durch die Kommentare der verschiedenen Menschen informiert und unterhalten, aber die vielen schönen Bilder zwischendurch bleiben leider unkommentiert. Was passiert genau bei der Tortilleria in Mexiko? Wie war das genau mit der Legende der "Diffunta Correa", und wo sind die Zahlen, mit denen man Vergleiche zwischen Arm und Reich anstellt? Darauf wartet man leider vergebens.

Dafür sind die Bilder und die Musik von Panamericana absolut toll. Man ist mittendrin auf der Strasse, steht praktisch neben dem Lastwagenfahrer, der das Rad auf der Hauptstrasse wechselt und kann das gebratene Fleisch förmlich riechen, das vorher grad noch fröhlich am Strassenrand gemeckert hat. Sehr gelungen, sehr interessant. Vor allem für diejenigen Reisefüdlis, welche eine Reise in diese Gegend geplant oder hinter sich haben.

Fazit: Panamericana ist grundsätzlich sehr interessant und darf durchaus als gelungen beurteilt werden. Mit erklärenden Worten wäre das Ganze noch besser geworden. So bleiben schöne Eindrücke, herrliche Musik und tolle Bilder. Das genügt aber vollends.


OutNow.CH:

Bewertung: 4.0

 

31.08.2010 / muri

Community:

Bewertung: 4.4 (14 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

3 Kommentare