Midori-ko (2010)

Midori-ko (2010)

Die junge Midori mag kein Fleisch. Alleine bei der Vorstellung, dass dafür Tiere wie Kühe, Schweine oder Lämmer sterben müssen, dreht sich ihr der Magen um. Auch als erwachsene Frau hat sich ihr Sichtweise, was das Essen anbelangt, nicht verändert. Mit ihrem eigenen Gemüsestand sorgt sie auch dafür, dass ihre Nachtbarschaft vermehrt auf Karotten und Co. setzt.

Eines Tages fliegt ein kugelförmiges Objekt durch das Fenster von Midoris Apartment. Als sie danach greifen möchte, beginnt es zu beissen - es ist lebendig. Am nächsten Morgen hat es sich sogar dermassen weiterentwickelt, dass es nun die Form eines Gemüses angenommen hat und das Gesicht eines Babys besitzt. Midori beginnt sich sorgsam darum zu kümmern, doch schon bald haben die Nachbarn ein Auge auf das Baby geworfen und wollen es verspeisen. Midori versucht dies mit aller Kraft zu verhindern, merkt aber auch bald, dass ihr Schützling nur allzu gut riecht. [crs/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
55 Minuten
Produktion
2010
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

"Es lebt!"