The Infidel (2010)

The Infidel (2010)

Alles koscher!

Mahmud Nasir mag wohl nicht der fleissigste Moslem sein: Er flucht, betet nicht fünf Mal am Tag und fasten tut er während des Ramadan auch nicht immer. In seinem Herzen ist er aber der beste Moslem, der er sein kann. Doch nach dem Tod seiner Mutter entdeckt er, dass er eigentlich Jude ist.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
105 Minuten
Produktion
2010
Kinostart
- Verleiher: Elite
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 01:41

Always look on the bright side of life...

Mahmud Nasir mag wohl nicht der fleissigste Moslem sein: Er flucht, betet nicht fünf Mal am Tag und fasten tut er während des Ramadan auch nicht immer. In seinem Herzen ist er aber der beste Moslem, der er sein kann. Doch nach dem Tod seiner Mutter entdeckt er, dass er eigentlich Jude ist.

Ein Moslem auf Irrwegen

Mahmud Nasir mag wohl nicht der fleissigste Moslem sein: Er flucht, betet nicht fünf Mal am Tag und fasten tut er während des Ramadan auch nicht immer. In seinem Herzen ist er aber der beste Moslem, der er sein kann. Doch nach dem Tod seiner Mutter entdeckt er, dass er eigentlich Jude ist.

Kommentare Total: 8

yan

The Infidel ist über weite Strecken wirklich sehr gelungen und sorgt für viele Lacher. Trotzdem ist der Film nicht so derb, wie ich mir das gewünscht habe. Die Witze hätten durchaus noch ein wenig böser sein dürfen. Das Ende des Films ist dann wieder so herzlich, dass es beinahe schmerzt, da hat mir Four Lions sicherlich besser gefallen. Trotzdem eine sehenswerte Komödie, die ein etwas schwieriges, aber äusserst interessantes Thema humoristisch anspricht.

muri

Blu-ray-Review: Ein Moslem auf Irrwegen

muri

Sehr sympathisch gespielter Film, der viel zum Lachen drin hat, aber zwischendurch ein bisschen schärfer hätte sein können. Trotzdem, herrlicher Humor, derbe Spässe und sehr glatt....

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen