The Ghost Writer (2010)

The Ghost Writer (2010)

Der Ghostwriter

Ein Ghostwriter erhält den lukrativen Auftrag, die angefangene Autobiographie des ehemaligen britischen Premierministers fertigzustellen. Doch als dieser in den Strudel eines deftigen Politskandals gerät, weiss der Schreiberling bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht - und wem er noch trauen kann.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
128 Minuten
Produktion
, , 2010
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Deutsch, 01:56

Alle Trailer und Videos ansehen

Wer keinen Biographen hat, muss sein Leben eben selbst erfinden...

Ein Ghostwriter erhält den lukrativen Auftrag, die angefangene Autobiographie des ehemaligen britischen Premierministers fertigzustellen. Doch als dieser in den Strudel eines deftigen Politskandals gerät, weiss der Schreiberling bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht - und wem er noch trauen kann.

Bond hat Dreck am Stecken

Ein Ghostwriter erhält den lukrativen Auftrag, die angefangene Autobiographie des ehemaligen britischen Premierministers fertigzustellen. Doch als dieser in den Strudel eines deftigen Politskandals gerät, weiss der Schreiberling bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht - und wem er noch trauen kann.

Venedig-Filmfestival 2019: Unsere 11 meisterwarteten Filme

Venedig 2019

In Kürze reist das OutNow-Team nach Venedig. Anstatt bei Gondeltouren die Sonne zu geniessen, werden wir die neusten Filme begutachten. Welche unsere persönlichen Highlights sind, erfahrt ihr hier:

"American Pastoral": Das grosse Interview mit Regisseur und Star Ewan McGregor - Teil 1

Interview

Er ist Jedi-Ritter, Drogenjunkie und Ghostwriter in einem. Jetzt ist er auch Regisseur. Im ersten Teil unseres Interviews sprachen wir mit dem Star über Druck und die nicht immer einfache Musikwahl.

R.I.P. Eli Wallach

Bis ins hohe Alter stand er vor der Kamera, seine Leinwandkarriere dauerte rekordverdächtige 60 Jahre. Nun ist der Charakterdarsteller im Alter von 98 Jahren in New York gestorben.

Erste Oscars verteilt

Ein illustres Trio wird bereits jetzt mit einem Ehren-Oscar ausgezeichnet.

Goldener Bär geht in die Türkei

Berlinale 2010

Goldener Bär für "Bal", Roman Polanski gewinnt den Regiepreis.

Runder Geburtstag an der Spree

Berlinale 2010

Heute beginnt die 60. Ausgabe der Berlinale

60. Berlinale: Das Bären-Orakel

Berlinale 2010

Welcher Film gewinnt den Goldenen Bären? Die OutNow.CH-Kristallkugel verrät es.

Kommentare Total: 13

VesperLynd89

Die Handlung ist zu jedem Zeitpunkt spannend, allerdings gibt es zu lange Pausen. Da es sich ja rein genretechnisch um einen Thriller handelt, habe ich eine packendere Handlung erwartet. Normalerweise hechten solche Filme von einem Wendepunkt zum nächsten, dieser hier plätschert vor sich hin und hat mir ständig ein "Wann geht's endlich weiter?"-Gefühl vermittelt. Zugegeben, die Handlung ist nicht in 15 Minuten erzählt, trotzdem hätte man nicht ständig Regenwetteraufnahmen von der Insel in den Film einbauen müssen. Vielleicht wollten die Filmemacher damit ein unheimliches Gefühl erzeugen, bei mir war es eher Langeweile. Der Schluss, der an dieser Stelle natürlich nicht verraten wird, war aber überraschend und sehr gelungen.

Das kann man den Schauspielern aber nicht zum Vorwurf machen. Es gibt Filme, die sind bis in die Nebenrollen hochpromiment besetzt und trotzdem sind die grottenschlecht; und es gibt solche, die gerade wegen der bekannten Besetzung super funktionieren. Bei The Ghost Writer ist letzteres der Fall. Ewan McGregor spielt seine Sache souverän (hatte nichts anderes erwahrtet, er spielt ja öfters mal einen Schriftsteller oder Journalisten wie in Moulin Rouge oder Männer, die auf Ziegen starren). Pierce Brosnan kommt im englischen Orginal wahrscheinlich noch ein bisschen besser rüber, aber trotzdem gibt er eine solide, wenn auch nicht überragende, Leistung ab. Da hätte man wirklich mehr draus machen können. Kim Cattrell und all die anderen wirken recht farblos, was aber wahrscheinlich auch so gewollt war, da sie ja alle für den ehemaligen Premier arbeiten und das meistens im Geheimen tun.

Alles in allem bleibt es bei einer guten Story, die mit klasse Schauspielern mittelmässig umgesetzt wurde.

[Editiert von VesperLynd89 am 2011-01-01 01:53:55]

muri

Filmkritik: Bond hat Dreck am Stecken

HomerSimpson

Zitat lafrecciablu (2010-03-03 12:18:39)

einzig die Szene, wo der Ghost Writer den Kleiderschrank des Vorgängers ausräumt, fand ich etwas gesucht

Spoiler zum Lesen Text markieren

wer räumt schon einen kleiderschrank aus, indem er jede einzelne schublade wegnimmt und dann - oh welch überraschung - auf eine akte stösst, die am boden der schublade klebt? ist vielleicht etwas gesucht, meine kritik, aber in solchen momenten fliege ich dann aus der story und denke, das hätte man besser machen können

Spoiler zum Lesen Text markieren

Es war deutlich das Unterwäsche in den Schubladen lag und der Ghost Writer wollte diese nicht unbedingt anfassen. Also doch nicht ganz so weit hergeholt.

Naja, durch die Kritik hab ich einen äusserst Spannenden Polit-Thriller erwartet, aber leider war der Film nur halb so spannend wie ich angänglich gedacht habe.
The Ghost Writer ist desshalb nicht langweilig, aber ich hätte da eher etwas in Richtung Shutter Island erwartet.
Der grosse Twist am Ende kommt auch nicht ganz unerwartet, da von Anfang an klar ist das da etwas nicht stimmt. Aber gut, der Film konnte durchwegs 2 Stunden lang unterhalten auf einem sehr hohen Niveau aber leider war alles nicht wirklich spannend genug für meinen Geschmack.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen