3 (2010)

Seit 20 Jahren sind Hanna und Simon ein Paar. Ihre Beziehung hat Höhen und Tiefen überstanden. Doch irgendwie sprühen die Funken nicht mehr. Bis Hanna dem faszinierenden Adam begegnet und sich in ihn verliebt. Was sie nicht ahnt: Simon hat auch eine Affäre. Mit ein und demselben Mann: Adam.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
119 Minuten
Produktion
2010
Kinostart
- Verleiher: Filmcoopi
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 1 Deutsch, 02:36

Alle Trailer und Videos ansehen

Ich, du, wir beide, ihr, er und sie. Hä?!

Seit 20 Jahren sind Hanna und Simon ein Paar. Ihre Beziehung hat Höhen und Tiefen überstanden. Doch irgendwie sprühen die Funken nicht mehr. Bis Hanna dem faszinierenden Adam begegnet und sich in ihn verliebt. Was sie nicht ahnt: Simon hat auch eine Affäre. Mit ein und demselben Mann: Adam.

Mit Quentin am Lido

Venedig 2010

In Venedig startet zum 67. Mal das Filmfestival - mit einem prominenten Jurypräsidenten.

Kommentare Total: 2

ebe

Der "Open Spirit" des Filmes mag ja (zumindest für aufgeschlossene Zeitgenossen) durchaus ansprechend sein. Doch leider wird das alles auf ungeniessbar manierierte Weise präsentiert. "Schaut, was ich alles kann", scheint Tykwer dem Zuschauer mit diversen regietechnischen Mätzchen entgegenzurufen. Die herumfliegenden Bilder sind da noch das kleinste Übel. Die tote Mutter, die als Geist erscheint, ist da schon arger. Ein bemühtes und bemühendes Werk - immerhin: Die drei Hauptdarsteller sind prima, und in Berlin gibt's anscheinend tolle Schwimmbäder.

faz

Filmkritik: Ich, du, wir beide, ihr, er und sie. Hä?!

Kommentar schreiben