Biutiful (2010)

Santa Colombo ist ein heruntergekommenes Viertel in Barcelona, wo Immigranten auf kleinstem Raum hausen. Dort lebt der spanische Kleinkriminelle Uxbal als alleinerziehender Vater mit seinen zwei Kindern. Als er erfährt, dass er Prostatakrebs hat, verschweigt er dies gegenüber seinen Liebsten.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
148 Minuten
Produktion
, 2010
Kinostart
, , - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 1 Deutsch, 02:21

Alle Trailer und Videos ansehen

Bardem in Windeln

Santa Colombo ist ein heruntergekommenes Viertel in Barcelona, wo Immigranten auf kleinstem Raum hausen. Dort lebt der spanische Kleinkriminelle Uxbal als alleinerziehender Vater mit seinen zwei Kindern. Als er erfährt, dass er Prostatakrebs hat, verschweigt er dies gegenüber seinen Liebsten.

La vida es una perra

Santa Colombo ist ein heruntergekommenes Viertel in Barcelona, wo Immigranten auf kleinstem Raum hausen. Dort lebt der spanische Kleinkriminelle Uxbal als alleinerziehender Vater mit seinen zwei Kindern. Als er erfährt, dass er Prostatakrebs hat, verschweigt er dies gegenüber seinen Liebsten.

Jetzt im Kino!

Der Film läuft aktuell an folgenden Tagen in den Schweizer Kinos:

Cannes-Filmfestival 2019: Alejandro González Iñárritu ist Jury-Präsident

Zwar ist das renommierte Filmfestival noch mehr als zwei Monate entfernt, doch nun haben die Veranstalter trotzdem mal ihren Jury-Präsidenten bestimmt. Es ist der vierfache Oscar-Preisträger.

Leonardo DiCaprio in Alejandro González Iñárritus Western "The Revenant"

Gibt es dafür den langersehnten Oscar? Die Verfilmung des Romans "The Revenant: A Novel of Revenge" soll dieses Jahr gedreht werden und im Herbst 2015 in die Kinos kommen.

Die grosse Awardnight des Zurich Film Festivals

Zurich Film Festival 2011

In der grossen Awardnight wurden die Goldenen Augen verliehen. Jeweils eines in den 4 Wettbewerben, der Tribute Award, der Career Achievement Award, der Audience Award sowie der Critic's Choice Award.

Sean Penn erhält den Golden Icon Award

Zurich Film Festival 2011

Wie in den Jahren zuvor folgte ein weiterer Weltstar der Einladung von Nadja Schildknecht und Karl Spoerri, und so nahm Sean Penn gut gelaunt den Golden Icon Award im Corso 1 entgegen.

Die BAFTA-Awards 2011

Zwei Wochen vor den Oscars küren die Briten die besten Filme des vergangenen Jahres.

Oscars 2011: Die Nominationen

The King's Speech holt 12 Nominierungen

Der OutNow-Filmausblick 2011, Episode 1

Wir sagen euch, was alles von Januar bis März filmtechnisch auf uns zukommt.

Vieles beim Alten am sechsten ZFF

Zurich Film Festival 2010

Auch dieses Jahr kämpft man in drei Kategorien um einen Preis.

In Cannes ist Seelenwanderung angesagt

Ein thailändischer Film gewinnt die Goldene Palme.

Kommentare Total: 4

yan

DVD-Review: La vida es una perra

El Chupanebrey

Eindringlicher Film übder Leben, Tod, Schuld und Sühne mit einem fantastischen Javier Bardem in der Hauptrolle. Visuell ein Meisterstück. Mir war er allerdings ein bisschen zu lang.
4.5

goodspeed

Ich hoffe der Thread füllt sich ab dem Kinostart von Biutiful noch, wäre schade wenn Iñárritus beeindruckender, neuster Streich unter gehen würde.

Mein abschliessendes Fazit, meine ganze Review gibts hier:

Den Zuschauer erwartet mit Biutiful ein überraschend geradliniges Werk. Lediglich Anfang und Schluss sprengen die Chronologie auf gleich mehreren Ebenen, was "Biutiful" nicht nur zu einer Einheit verschmilzt, sondern ihn zu einem versöhnlichen, unsentimentalen aber doch gefühlvollen Abschluss führt. Iñárritu hätte mit einem entsprechenden Ende den ganzen Film mit Leichtigkeit in einen tiefen Abgrund werfen und dem Zuschauer einen Schlag versetzen können, von dem er sich nicht so schnell erholt hätte. Stattdessen lässt er das Universum sprechen, so wie es im Film vorweggenommen wurde: "Das Leben findet seinen Weg, ob mit oder ohne uns." Doch selten sah man diese simple Botschaft so ungeschliffen, ungekünstelt und als ergreifende Hymne ans Vatersein verpackt.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen