The Milk of Sorrow - La teta asustada (2009)

The Milk of Sorrow - La teta asustada (2009)

Eine Perle Ewigkeit

Fausta leidet an der "Milk of Sorrow", einer durch Muttermilch vergewaltigter Frauen übertragenen Krankheit, die das Kind schwächt und ihm die Seele raubt. Deshalb ist Fausta völlig verängstigt. Als die Mutter stirbt, muss sie aber Geld für das Begräbnis beschaffen und sich den Ängsten stellen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
95 Minuten
Produktion
, 2009
Kinostart
, , - Verleiher: Trigon
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Die Leiden der Nachtschattengewächse

Fausta leidet an der "Milk of Sorrow", einer durch Muttermilch vergewaltigter Frauen übertragenen Krankheit, die das Kind schwächt und ihm die Seele raubt. Deshalb ist Fausta völlig verängstigt. Als die Mutter stirbt, muss sie aber Geld für das Begräbnis beschaffen und sich den Ängsten stellen.

Berlinale 2015: Wettbewerb-Jury komplett

Berlinale 2015

Nächste Woche geht die Berlinale los. Festival-Direktor Dieter Kosslick und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter riefen zur Pressekonferenz. Eine hochkarätige Jury und viele Stars sind angekündigt.

Goldener Bär geht in die Türkei

Berlinale 2010

Goldener Bär für "Bal", Roman Polanski gewinnt den Regiepreis.

Die Oscar-Nominierungen sind bekannt!

Wie jedes Jahr werden die Goldmänner vergeben, hier sind die möglichen Kandidaten

Der Bär steppt in Peru

Berlinale 2009

Ein Arthouse-Sozialdrama gewinnt in Berlin den Goldenen Bären.

Das Bären-Orakel 2009

Berlinale 2009

Welcher Film gewinnt den Goldenen Bären? Die OutNow.CH-Kristallkugel verrät es. Wir nennen die Gründe, warum die Wettbewerbsfilme den Hauptpreis gewinnen - oder eben nicht.

Kommentare Total: 3

hut

...Siehe das Orakel...
http://outnow.ch/Specials/2009/Berlinale/BaerenOrakel/

Schade, die Jury hätte die Möglichkeit gehabt, wirklich wichtige Filme auszuzeichnen (About Elly, Storm, London River, etc.), aber mit dieser Entscheidung wurde wohl auch darauf geachtet, dass ein unbekanntes Filmland zu Ehren kommt und der Film gewinnt, der dem westlichen Zuschauer am Fremdesten erscheint.
Bei der diesjährigen Juryzusammensetzung konnte aber so etwas erwartet werden und La teta asustada wird sich in die Reihe von Berlinale-Gewinnern einreihen (http://outnow.ch/Movies/2006/TuyaDeHunShi/, http://outnow.ch/Movies/2007/TropaDeElite/, http://outnow.ch/Movies/2005/UCarmenEKhayelitsha/), von denen man kaum je mehr was hören wird, geschweige denn im Kino sehen wird.

[Editiert von hut am 2009-02-15 11:27:53]

El Chupanebrey

Und ausgerechnet dieser Film wird ausgezeichnet... Was uns das wohl sagt?

hut

Filmkritik: Die Leiden der Nachtschattengewächse

Kommentar schreiben