A Serious Man (2009)

A Serious Man (2009)

Oder: Das Leben ist fies - die Coens sind's auch.

Halt dich fest - das Leben ist ein Erdbeben.

Halt dich fest - das Leben ist ein Erdbeben.

Larry Gopnik (Michael Stuhlbarg) ist ein biederer Mathematikprofessor in einer jüdischen Gemeinde im Mittleren Westen der USA. Ein typischer Füdlibürger mit Haus, Frau, zwei Kindern und Hypothek. Er steht kurz vor dem grössten Sprung in seiner bescheidenen Karriere, als seine heile Welt beginnt, an allen Enden zu zerbrechen.

Vom Schicksal geschüttelt - auf dem Sofa gestrandet.

Vom Schicksal geschüttelt - auf dem Sofa gestrandet.

Seine Frau Judith (Sari Lennick) will die Scheidung, Sohn Danny (Aaron Wolff) ist ein TV-Serien-Junkie und Kiffer, Tochter Sarah (Jessica McManus) bestiehlt ihn, um sich die Nasenoperation zu finanzieren, und sein Bruder Arthur (Richard Kind) ist ein lethargischer Nichtsnutz mit einer ekligen Zyste im Nacken und Verschwörungstheorien im Notizbuch. Als wäre das nicht genug der Probleme, wird Larry auch noch von einem Studenten erpresst. Der Gebeutelte sucht Hilfe bei den Rabbis seiner Gemeinde, derweil allerhand Katastrophen unaufhaltsam auf ihn zurollen...


Film-Rating

Was ist der Sinn des Lebens? Haben wir alle eine Aufgabe? Was ist gut? Wie lebt man "richtig"? - A Serious Man stellt viele Fragen und gibt wenig Antworten; ja, lässt sogar sämtliche losen Enden ungerührt offen.

Ein typischer Coen-Film also, möchte man meinen. Die beiden Brüder waren noch nie nett, weder zu den Figuren und den von ihnen erschaffenen Welten, noch zu ihrem Publikum. "Selber schuld" scheint ihr Motto zu sein, wenn sie Charakteren und Zuschauern zugleich die guten Absichten um die Ohren knallen, dass es noch Tage nach dem Kinobesuch nachhallt. Wenn schon die Bewohner eines Coen-Universums nicht auf Sinn und Gerechtigkeit hoffen dürfen, wieso sollten die Zuschauer dann besser dran sein...? Die Zeichen, welche die Figuren erhalten, sind zuweilen übergross - nur lesen kann sie keiner.

Joel und Ethan Coen sind gerne fies. Und so triezen sie Charaktere und Kinogänger mit dem ihnen typischen bösen, schwarzen Humor. Mit intimem Blick, der jede Tragödie mit distanziertem Vergnügen auskostet, bauen sie Szene um Szene mit einer unglaublichen Dynamik auf, die alle dies- und jenseits der Leinwand in ihren Bann zieht und unaufhaltsam dem bitteren Nicht-Ende näher bringt. Das ist zuweilen derart schrecklich-lustig, dass man sich ein Lachen nicht verkneifen kann; etwa wenn der neue Liebhaber von Larry Gopniks Frau Judith, Sy Ableman, die Situation jedesmal mit derart viel gurumässiger Überheblichkeit verdreht, dass der arme Larry nicht mehr weiss, wo ihm der (sowieso schon ziemlich unbeholfene) Kopf steht. Oder dieser sich an besagtem Körperteil einen heftigen Sonnenbrand holt, weil er beim Antennenrichten auf dem Dach die nackige Nachbarin ein wenig zu lange beäugt hat...

Wie alle Coen-Filme erschafft auch A Serious Man dank kontrollierten Kameraperspektiven, Kostümen, Kulissen und Charakterköpfen eine eigene Welt. Diesmal ein jüdisches Universum der Sechzigerjahre im Mittleren Westen Amerikas - langweilig, bünzlig, engmaschig, einsam. Die allesamt exzellenten Darbietungen des Schauspielensembles, bestehend aus einigen altbekannten Charakterdarstellern und vielen Newcomern und Amateuren aus der Umgebung von Minneapolis, wo der Film gedreht wurde, überzeugen und fesseln einen an dieses von Fragezeichen durchsetzte Werk. Für den bereits mit dem Tony-Award nominierten Darsteller Michael Stuhlbarg wird der Abstecher ins Filmmetier wohl nicht der einzige bleiben - er brilliert als vom Leben überforderter Professor, Ehemann und Vater in jeder Szene.

A Serious Man greift aus dem vollen Fundus der jüdischen Jugenderinnerungen der Coen-Brüder. Klischees, Karikaturen und klassische Milieu-Memoiren werden verdichtet und durch den Coenschen Fleischwolf gedreht. Das Resultat ist eine Art My Big Fat Greek Wedding als bitterböse tiefschwarze Dramödie für Zyniker.


OutNow.CH:

Bewertung: 4.5

 

18.01.2010 / fra

Community:

Bewertung: 3.9 (83 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

41 Kommentare