Same Same But Different (2009)

Same Same But Different (2009)

Oder: Globalisierte Liebe

Mitten im Feierabendverkehr

Mitten im Feierabendverkehr

Ben (David Kross) und Ed (Stefan Konarske) machen Buddy-Ferien in Kambodscha. Das Programm ist auf Spass getrimmt. Man schiesst mit Raketenwerfern herum, raucht Gras und faulenzt in der Hängematte. Als aber eines Abends die hübsche Sreykeo (Apinya Sakuljaroensuk) in einem Club den Kopf auf Bens Schulter legt, ist für ihn nichts mehr wie vorher. Er verliebt sich in die unbedarfte Asiatin, lernt ihre Familie kennen und entdeckt mit ihr zusammen die flirrende Metropole Phnom Penh.

"Aber Kate hast du auch vorgelesen!"

"Aber Kate hast du auch vorgelesen!"

Zurück in Hamburg absolviert Ben ein Praktikum bei einer Zeitung. Doch seine Gedanken schweifen immer wieder zu seiner Freundin ab. Gross ist dann der Schock, als Sreykeo ihm gesteht, dass sie HIV-positiv ist. Ben, dessen Test negativ ausfällt, reist umgehend nach Phnom Penh, um ihr medizinische Hilfe zu gewährleisten.

Bald schon stabilisiert sich ihr Gesundheitszustand, doch Ben drückt der Schuh alsbald an einer anderen Stelle. Sreykeo äussert nämlich ihren Wunsch nach Heirat und einer Familie. Ben sieht sich zu jung dafür und wähnt sich zwischen Stuhl und Bank. Einerseits ist Sreykeo seine grosse Liebe, andererseits hat er Mühe damit, in seinem Alter bereits eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen.


Film-Rating

"Same same but different" ist ein bekanntes Beispiel von "Tinglish", der Verwendung von thailändischen Sprachmerkmalen im Englischen. Eines dieser Merkmale ist die Doppelung eines Wortes, um die Wirkung zu unterstreichen. Detlev Buck hat sich diesen bekannten Spruch als Titel entliehen, der perfekt zu den örtlichen, kulturellen und menschlichen Gegensätzen passt, die in seinem Film gezeigt werden.

Dieser handelt von den tatsächlichen Erlebnissen von Benjamin Prüfer, die er im Buch "Wohin Du auch gehst" niederschrieb. Einige Details mögen hinsichtlich der Möglichkeiten und Logik des Mediums Film angepasst worden sein. Glücklicherweise blieb die Struktur der Geschichte jedoch unangetastet. So sieht auch der Film nicht die HIV-Erkrankung als zentrale Triebkraft - die Liebesbeziehung der beiden Hauptfiguren ist stets am höchsten gewichtet. So artet der Film nie zu einem klischierten Kampf-ums-Überleben-Drama aus. Fürwahr wird die Krankheit bald zu einer narrativen Fussnote.

Auch in den weiteren Aspekten überzeugt Bucks erster Liebesfilm. Überzogene Sentimentalitäten finden wir hier keine, dafür aber eine feine Note Humor (man denke da an die Schweizer Rucksacktouristin, die im Dialekt von Freiheit und Spiritualität säuselt) und klaustrophobisch-berauschende Bilder asiatischer Grossstädte. Zu den positiven Eindrücken gehört auch David Kross, der stets souverän seine Rolle zu verkörpern weiss. Auch wenn er schon mit Kate Winslet die Badewanne teilte - der Junge ist eben doch erst 19.

Es ist vielleicht einzig der etwas widerstandslose Schluss, den man diesem tollen Film ankreiden könnte. Dann aber auch wieder nicht, geht es ja um eine getreue Umsetzung wahrer Begebenheiten. Egal: Same Same But Different ist ein anregender Streifen über globale Liebe und die Überbrückung kultureller Unterschiede geworden.


OutNow.CH:

Bewertung: 5.0

 

13.08.2009 / uas

Community:

Bewertung: 4.5 (18 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar