The Pink Panther 2 (2009)

Der rosarote Panther 2

The Pink Panther 2 (2009) Der rosarote Panther 2

Oder: "Äi em pchäud öf mäi freeensch äxong"

Cheers!

Cheers!

Inspektor Jacques Clouseau (Steve Martin) sorgt für Ordnung und Sicherheit auf den Pariser Strassen. Kein Verstoss geht unbemerkt an ihm vorbei. Dafür sorgt er mit vollem (Körper-)Einsatz. Sein Vorgesetzter Dreyfus (John Cleese) freut sich darüber, dass er die Nervensäge los ist. Als jedoch einige der wichtigsten historischen Artefakte verschwinden und am Tatort als einziges Indiz immer wieder die Visitenkarte des "Tornado" auftaucht, soll Clouseau helfen.

"Mein kleiner grüner Kaktus..."

"Mein kleiner grüner Kaktus..."

Um den Meisterdieb zu fangen, schliesst sich Clouseau einem Experten-Team von Detektiven aus aller Welt an. Es besteht aus Pepperidge (Alfred Molina), dem "Don Juan" Vincenzo (Andy Garcia), Computergenie Kenji (Yuki Matsuzaki) und der schönen Sonia (Aishwarya Rai Bachchan). Gemeinsam machen sie Jagd auf den Kriminellen, dessen Identität keiner kennt. Die Arbeit im Team droht zum Hahnenkampf zu werden, als sich ausgerechnet der italienische Detektiv in Clouseaus heimliche Liebe Nicole (Emily Mortimer) verguckt. Werden die Zickereien zwischen den Herren der Schöpfung die Jagd auf den "Tornado" gefährden?


Film-Rating

Knapp drei Jahre nach The Pink Panther kommt nun die Fortsetzung The Pink Panther 2 in die Schweizer Kinos. Nebst den alten Bekannten Steve Martin (Shopgirl), Jean Reno (Léon: The Professional) und Emily Mortimer (Lars and the Real Girl) zieren noch einige grosse Namen die Besetzungsliste des neuen rosaroten Panthers. Allen voran begeistert John Cleese (A Fish Called Wanda), der den Part des gehässigen Chefinspektors Dreyfus von seinem Vorgänger Kevin Kline (In & Out) übernommen hat. Wie kann man nicht lachen, wenn man Cleese in seiner Darstellung förmlich ansehen kann, wie er schon nur beim blossen hören von Clouseaus Namen Magenbrennen kriegt? Auch die restliche Truppe kann sich durchaus sehen lassen: Alfred Molina (Frida), Andy Garcia (Smokin' Aces) oder auch Lily Tomlin (A Prairie Home Companion) und die wunderschöne Aishwarya Rai Bachchan (The Mistress of Spices) sind mit von der Partie. Eine bunt durchmischte Truppe, die angenehm zu unterhalten vermag.

Während 92 Minuten kann der Zuschauer so richtig gemütlich im Kinosessel zurücklehnen, abschalten und lachen. Vermutlich wird jemand, der Teil 1 nicht kennt, einige Anspielungen und Wiederholungen in der Fortsetzung nicht als solche wieder erkennen, sich aber (oder vielleicht gerade deswegen) dennoch amüsieren können (Häämböörgäh lässt grüssen). Überhaupt wiederholen sich einige Witze aus dem Vorgänger, was wiederum als nervig empfunden werden könnte, wenn man diesen gesehen hat.

Kurz gesagt: The Pink Panther 2 wartet nicht mit grossen Überraschungen, Handlungstwists oder extrem coolen Spezialeffekten auf. Dennoch ist das Filmchen lustig anzusehen und bringt zwischendurch zum Lachen. Gerade richtig um den Kopf freizukriegen und sich zu amüsieren.


OutNow.CH:

Bewertung: 4.0

 

05.03.2009 / faz

Community:

Bewertung: 2.9 (30 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

12 Kommentare