Mord ist mein Geschäft, Liebling (2009)

Mord ist mein Geschäft, Liebling (2009)

Toni Ricardelli ist von Beruf Profikiller und ganz zufrieden. Doch eines fehlt ihm zu seinem Glück: die richtige Frau! Als Toni den Auftrag hat, den Ex-Mafioso und Autor Enrico Puzzo zu erledigen, begegnet er der schusseligen Verlagsangestellten Julia und verliebt sich prompt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
109 Minuten
Produktion
2009
Kinostart
- Verleiher: Warner Bros.
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Teaser Deutsch, 01:04

Der grosse Klamauk mit dem Profikiller

Toni Ricardelli ist von Beruf Profikiller und ganz zufrieden. Doch eines fehlt ihm zu seinem Glück: die richtige Frau! Als Toni den Auftrag hat, den Ex-Mafioso und Autor Enrico Puzzo zu erledigen, begegnet er der schusseligen Verlagsangestellten Julia und verliebt sich prompt.

Kommentare Total: 4

nick*

Na so was. Gar nicht mal so über der Streifen. Was ich wollte, habe ich bekommen. Gute Unterhaltung und Humor. Die 100 Minuten vergingen auf jedenfall wie im Flug.

Die Story ist 08/15 Prinzip, doch wie schon gesagt, auf jeden Fall unterhaltsam. Schauspielerisch gibts nicht viel aus zusetzen. Nora Tschirner nervte mich anfangs kurz, was sich aber danach nicht mehr wiederholte. Rick Kavanian meistert seinen Hauptrollen Part recht akzeptabel und an Bud Spencers Präsenz hatte ich einfach nur Freude = Erinnerungen an früher😄.

Der Film hüpft von Humor zu Action Szenen oder ist ein Gemisch von beidem. Dies gelingt recht gut und man kann mehrmals laut raus lachen. Speziell zu erwähnen ist dabei der gelungene Running Gag😄. Klar, einige Szenen sind einfach zu lächerlich dargestellt und vermögen nicht zu überzeugen. Dazu kommen auch ein paar unnötige Längen, die das Ganze ein wenig abrunden. Doch eigentlich kann ich mehr Lob als Kritik verteilen. Gibt so eine Wertung von 4.5 Sternchen.

Ein kleiner Geheimtipp also aus deutscher Produktion. Sicher nicht für jederman geeigent, was man anhand der oberen Kritiken feststellen kann, doch wer Lust und Laune hat, könnte einen Blick riskieren.

VesperLynd89

An und für sich, war eine Gangsterkomödie keine schlechte Idee. Mal was anderes im Gegensatz zu Keinohrhasen, Traumschiff Surprise & Co. Man hätte aus dieser Idee sehr viel machen können, hat man aber nicht. Gerade wenn man Schauspieler wie Bud Spencer oder Günter Kaufmann engagiert. Da habe ich wirklich mehr erwartet. Ausserdem hatte ich das Gefühl, dass die besten Gags bereits in den Trailern vorweggenommen wurden.

Einen halben Stern gibt es daher als Sympathiepunkt für Rick Kavanian (ich kann dem Mann nicht böse sein) und den anderen halben Stern vergebe ich an Christian Tramitz mit seinem Erdinger-Weissbier-Klingelton.😄 Da haben die Drehbuchautoren endlich mal was richtig gemacht.

Fazit: Fade Story, 08/15-Witze, aber für anspruchsloses Publikum durchaus geeignet

muri

Flotte Story, sympathische Darsteller (der Erdinger-Weissbier-Klingelton ist die Granate!) und ein Soundtrack, der optimal zum Film passt. Wenn Dean Martin ausholt, Bud Spencer auf der Leinwand erscheint und Rick Kavanian endlich aus dem Schatten von Bully treten darf, dann ergibt das eine ganz ansprechende und überraschend gelungene Komödie.

Also nix mit "Deutsche Komödie = blöd", sondern für einmal gibts wirklich was zum lachen und sogar Nora Tschirner nervt nicht...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen