The Informant! (2009)

Der Informant!

"Alpha Uno an Alpha Due..."

1992: Mark Whitacre (Matt Damon) hat einen guten Job beim Agrarkonzern Archer Daniels Midland (ADM). Als eines Tages wegen eines kleineren Falles das FBI für eine Befragung im Haus ist, packt er auf Anstoss seiner Frau Ginger (Melanie Lynskey) die Gelegenheit gleich beim Schopf und informiert die zuständigen Agenten Brian Shepard (Scott Bakula) und Bob Herndon (Joel McHale), dass sein Arbeitgeber mit der Konkurrenz Preisabsprachen im ganz grossen Rahmen vornimmt.


Unsere Kritiken

5.5 Sterne 

» Filmkritik

3.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Der Informant!

Drehort: USA 2009
Genres: Komödie, Crime, Drama, Thriller
Laufzeit: 108 Minuten

Kinostart: 05.11.2009
Verleih: Warner Bros. Switzerland

Regie: Steven Soderbergh
Drehbuch: Scott Z. Burns, Kurt Eichenwald (Buch)
Musik: Marvin Hamlisch

Darsteller: Matt Damon, Lucas McHugh Carroll, Eddie Jemison, Rusty Schwimmer, Craig Ricci Shaynak, Tom Papa, Rick Overton, Melanie Lynskey, Thomas F. Wilson, Scott Bakula, Scott Adsit, Ann Dowd, Allan Havey, Howie Johnson, Joel McHale, Nick Craig, Cody Puckett, Andrew Daly, David Campbell, Carolyn R. Feltner

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

10 Kommentare

3 mal angesetzt um das Ding fertigzusehen, irgendwas muss falsch dran sein.

» Filmkritik: Test... one... two...

Ich kann mich dem Grund-Tenor nur anschliessen. Hatte den Film im Kino verpasst und nun kam endlich die Blu-ray. Stellte mich anhand vom Trailer auch auf viel mehr Lacher ein, welche sich dann als ledigliches Schmunzeln herausstellten. Vielleicht hätte mir der Film gefallen, wenn ich mich auf etwas anderes eingestellt hätte, jedoch war ich so bitter enttäuscht und hatte mich gar zweimal beim Einnicken erwischt. (Das gibts nun wirklich selten bei mir.) Schade. Die schauspielerische Leistung von Matt Damon sowie der Soundtrack sind allerdings ein Lichtblick!

Der Trailer verspricht hier tatsächlich mehr. ich fand den teils auch etwas anstrengend quasselig, langatmig und irgendwie viel rauch um nichts. das ende war schon etwas ernüchternd. nichtsdestotrotz: gute schauspieler, gute regie, netter retro-look. geschichten aus dem leben sind eben nicht immer für die leinwand tauglich.

Tolle Dialoge, schönes Retro-Feeling! Man muss gut aufpassen und wird belohnt. Intelligentes Kino von einem der interessanntesten Regiesseure unserer Generation