The Fourth Kind (2009)

The Fourth Kind (2009)

Die vierte Art

Seit dem Tod von Dr. Tylers Ehemann Will ist ihr Leben aus dem Ruder. Sie ist am Trauern und will nur noch die Arbeit abschliessen, die er einst begonnen hat. Sie beginnt mit der Befragung der Patienten, und schon bald kommt sie einem entsetzlichen Geheimnis auf die Spur.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
98 Minuten
Produktion
, 2009
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:31

Das muss doch real sein, oder?

Seit dem Tod von Dr. Tylers Ehemann Will ist ihr Leben aus dem Ruder. Sie ist am Trauern und will nur noch die Arbeit abschliessen, die er einst begonnen hat. Sie beginnt mit der Befragung der Patienten, und schon bald kommt sie einem entsetzlichen Geheimnis auf die Spur.

Kommentare Total: 6

yan

The Fourth Kind weiss zum Teil zu überzeugen und kann auch ab und zu mal richtig schön erschrecken. Trotzdem war ich von der Geschichte auch schnell mal gelangweilt. Das Prozedere wiederholt sich immer wieder und der Schluss fand ich persönlich ziemlich belanglos und absolut nicht atmosphärisch. Die schauspielerischen Leistungen gingen in Ordnung. Alles in allem ein ziemlich durchschnittliches Werk, dass Vieles richtig macht, aber auch einige Schnitzer aufweist.

Frank sallerie

Hum also ich dachte mir bereits beim ersten mal Trailer gucken auf Youtube "Oho also DAS muss gut sein" und tatsache es IST gut.

Also ehrlich die Mischung ist perfekt gelungen finde ich, vor allem weiss man echt nicht was man denken soll. Man bekommt nichts klares vor die Nase gesetzt. Kein Kerl im Raumanzug der buga buga macht oder ein Mega Animiertes Ufo e.t.c

Es gibt dutzende Möglichkeiten was stimmt was passierte oder welche Gründe es gibt und das macht den Film wirklich sehenswert.

Keine Ahnung was da wirklich passiert oder was dazu gedichtet sein könnte aber der Streifen regt wirklich zum Grübeln an. Einerseits weiss man ja das in Dämmerungsregionen wie um Alaska der Schlaf oft leiden kann, wies dann aber kommt das viele die selben leiden haben...hum seltsam seltsam....ja man merkt schon fängt der Film wieder zu wirken an XD

Öhm ja...was kann man unterm strich sagen? Genialer Film, grosser Mut zu absichtlich wenig Effekthascherei e.t.c und vor allem ENDLICH gibt Milla wieder einmal ne gute Rolle ab und zeigt das sie nicht in der Resident Evil Mittelmässigkeit festgefahren ist. *FREU* 😎

woc

Ja, doch, er hat was 😄 Die Spannung baut er jedenfalls von Anfang an auf und behält sie auch bis zum Schluss. Dass der Film keine grossen Überraschungen bietet, ist dann auch nicht weiter schlimm. Milla macht einen guten Job und Elias sowieso. Mir gefällt halt dieser "Reality"-Stil und das macht The Fourth Kind daher zu einem etwas extraordinären Spass. In HD bietet der Film ausserdem sehr schöne Bilder und einen wuchtigen Soundtrack 😄

[Editiert von woc am 2010-04-10 00:48:34]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen