Weiter zu OutNow.CH »
X

Fast & Furious (2009)

Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile.

Kurze Umsteigzeiten

Dom Toretto (Vin Diesel) hat's nach achtjähriger Flucht vor dem Gesetz in die dominikanische Republik verschlagen. Zusammen mit seiner Freundin Letty (Michelle Rodriguez) und ein paar Kumpels überfällt er Tanklaster mit wertvollem Inhalt, um an Kohle zu kommen. Doch sobald ihm die Situation zu heiss wird, verzieht er sich wieder in andere Gefilde - und lässt zum ersten Mal auch seine Freundin hinter sich zurück.


Unsere Kritiken

3.0 Sterne 

» Filmkritik

3.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile.
Französischer Titel: Fast and Furious 4

Drehorte: USA, Japan 2009
Genres: Action, Crime, Drama, Thriller
Laufzeit: 107 Minuten

Kinostart: 09.04.2009
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Justin Lin
Drehbuch: Chris Morgan, Gary Scott Thompson (Charaktere)
Musik: Brian Tyler

Darsteller: Vin Diesel, Paul Walker, Jordana Brewster, Michelle Rodriguez, John Ortiz, Laz Alonso, Gal Gadot, Jack Conley, Shea Whigham, Liza Lapira, Sung Kang, Tego Calderon, Don Omar, Mirtha Michelle, Greg Cipes, Ron Yuan, Alejandro Patino, Joe Hursley, Neil Brown Jr., César García Gómez

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

25 Kommentare

» Filmkritik: Wann kommen die Hybriden?

Han's Auftritt hat die zeitliche Einordnung dieses Streifens geklärt...

Nette Jungs, nette Schlitten, etwas Drama, kurze Lovestory und viel viel Action... genau das, was ich von dem Streifen erwartet habe!!
Nur das finale Racing-car von Paul habe ich mir etwas anders vorgestellt... (sorry Impreza ^^) und der frühe Abgang von Michelle Rodriguez war schade...

Wer von diesem Film eine tiefgehende Story mit hervorragenden Schauspielerischen Leistungen erwartet hat sich definitiv im Saal geirrt...

Hat mich überhaupt nicht vom Stuhl gehauen. Aus dem tollen 1. Teil ist inzwischen ein Abklatsch geworden, der den üblichen Thriller-Regeln folgt, aber ein gut harmonierendes Doppel mit Diesel/Walker hat.

Mehr Rennen hätten dem Film gut getan. Auch das Blabla war IMO zuviel. Schade.

Für gute Unterhaltung reichts aber schon noch knapp.

Hat so einige Längen drin.
Doch ist es meiner Meinung nach der beste Teil der Filmreihe.

Ach, ich weiss auch nicht so recht, warum ich mir den Streifen angetan habe. Vielleicht weil ich mal wieder ins Kino gehen wollte und mir eigentlich egal war, was ich sehen werde.

Das Positive mal von vorne weg. Das dritte Sequel ist bestimmt das Beste, oder realistischer ausgedrückt das Netteste. Die Action vermag zu unterhalten, obwohl es sehr viele Logiklöcher gibt. Die Schauspieler in alter Besetzung gefallen mir besser als die in den Vorgängern. Diesel und Walker versprühen mehr Charme als die Tokyo Drifter.

Was halt typisch bei diesen Filmen ist, sind die vielen Klischees. Fast&Furious enthält keine Überraschungen und folgt der Geschichte ziemlich linear. Dazu schon erwähnt die etliche Logikfehler, die mit der Zeit Anfangen zu Nerven. Des Weiteren fand ich die Effekte einfach lächerlich. Ich runde das ganze Mal auf eine Durchschnittsnote auf.