Couples Retreat (2009)

Couples Retreat (2009)

All Inclusive

Eine Woche Ferien auf einer Südseeinsel - klingt traumhaft. Doch nicht nur Sonne und Spass erwarten Cynthia, Jason und ihre Kollegen, denn harte Gefühlsarbeit liegt vor ihnen: Die vier Pärchen müssen lange Eheberatungssitzungen mit merkwürdigen Therapeuten über sich ergehen lassen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
113 Minuten
Produktion
2009
Kinostart
, , - Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:30

Alle Trailer und Videos ansehen

Huch, ich bin von einem Hai gebissen worden!

Eine Woche Ferien auf einer Südseeinsel - klingt traumhaft. Doch nicht nur Sonne und Spass erwarten Cynthia, Jason und ihre Kollegen, denn harte Gefühlsarbeit liegt vor ihnen: Die vier Pärchen müssen lange Eheberatungssitzungen mit merkwürdigen Therapeuten über sich ergehen lassen.

Da muss man hin!

Eine Woche Ferien auf einer Südseeinsel - klingt traumhaft. Doch nicht nur Sonne und Spass erwarten Cynthia, Jason und ihre Kollegen, denn harte Gefühlsarbeit liegt vor ihnen: Die vier Pärchen müssen lange Eheberatungssitzungen mit merkwürdigen Therapeuten über sich ergehen lassen.

Winona Ryder kommt wieder

In der neuen Komödie von Ron Howard soll Winona Ryder eine der Hauptrollen übernehmen.

Die Zerstörung der Welt bringt Kohle!

"2012" ist, man durfte es erwarten, der momentane Krösus der US-Kinocharts.

Jacko an der Spitze!

Die Doku "This is it" über Michael Jackson hat die US-Kinocharts erobert. Zu Recht?

Wilde Kerle starten durch

Die Buchverfilmung der wilden Kerle hat erfolgreich die US-Kinocharts erobert.

Kommentare Total: 3

muri

DVD-Review: Da muss man hin!

muri

Vince Vaughn alleine ist schon fast das Eintrittsgeld wert, wenn er auf seine gewohnt schnudrige Art versucht, die Beziehungsprobleme seiner Kollegen zu analysieren. Zudem ist die Location in Tahiti einfach wunderschön und macht speziell dann Spass, wenns drausen hagelt und friert.

Der Film an sich ist relativ anspruchslos, aber vielfach saukomisch. Witzige Situationen, herrliche Charaktere (Jean Reno... oder auch Carlos Ponce als "Salvadore") und ein angenehmes Feeling machen den Film zum sympathischen Stück, zu dem man herrlich abschalten und einfach geniessen kann. Sie hätten die Sitzungen ein wenig kürzen können (die ziehen den Film ein bisschen in die Länge) und der Schluss macht einen dahingeklatschten und unfertigen Eindruck, aber trotzdem hats Spass gemacht.

Fazit: Guckt euch das Teil an, am besten mit dem Partner/der Partnerin. Ihr werden euch eventuell wieder erkennen und erleben, wie Komiker mit diesen Situationen umgehen. Ausserdem ist die Landschaft herrlich, das Wasser glasklar und die Zitronenhaie "brandgefährlich"... 😊

lbo

Filmkritik: Huch, ich bin von einem Hai gebissen worden!

Kommentar schreiben