Cell 211 - Celda 211 (2009)

Cell 211

"Ich beneide dein sattes Haar..."

Juan (Alberto Ammann) tritt seinen neuen Job als Gefängniswärter einer kargen Anstalt an und besucht diese bereits einen Tag früher, um sich einen Überblick verschaffen zu können. Doch gerade an diesem Tag setzt Malamadre (Luis Tosar), der Anführer der Häftlinge, seinen teuflischen Plan in die Realität um und startet einen Aufstand. Sofort bricht das Chaos aus. Während seine Kollegen flüchten, bleibt Juan alleine unter den Häftlingen zurück. Die Leitenden sehen sich gezwungen, mittels eines Sondereinsatzkommandos die ausser Kontrolle geratene Situation zu retten. Doch dann nimmt Malamadre drei ETA-Angehörige als Geiseln.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik

5.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Originaltitel: Celda 211
Deutscher Titel: Cell 211
Englischer Titel: Cell 211
Französischer Titel: Cellule 211

Drehorte: Spanien, Frankreich 2009
Genres: Action, Drama, Thriller
Laufzeit: 113 Minuten

Kinostart: 08.07.2010
Verleih: filmcoopi

Regie: Daniel Monzón
Drehbuch: Jorge Guerricaechevarría, Daniel Monzón, F.P. Gandull
Musik: Roque Baños

Darsteller: Luis Tosar, Alberto Ammann, Antonio Resines, Manuel Morón, Carlos Bardem, Marta Etura, Luis Zahera, Fernando Soto, Vicente Romero, Manolo Solo, Patxi Bisquert, Joxean Bengoetxea, Anartz Zuazua, Miguel Martín, Félix Cubero, David Selvas, Ricardo de Barreiro, Antonio Durán 'Morris', Jesús Carroza, Suso Lista

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

5 Kommentare

Wow, ich bin selten mit so beklemmendem Gefühl aus einem Film gekommen.
Die Figuren sind real, nicht schwarz-weiss, ihre Entwicklung ist nachvollziehbar und man kann fast mit jedem in einer gewissen Situation mitfühlen. Obwohl äusserst brutal, ist der Film vor allem psychologisch stark. Die Spannung ist hoch und einzelne Szenen sind besonders eindrücklich. Vom Anfang, der schon beim Zusehen fast körperlich schmerzt, bis zum letzten Satz, der sehr zu denken gibt.

Kritikpunkte? Hmm, höchstens, dass die Familiengeschichte (Rückblenden) im Kontrast zur Gefängnishandlung fast etwas zu kitschig wirkt..?

» Filmkritik: Zur falschen Zeit am falschen Ort.

Cell 211 ist ein spannender Thriller, der mit starken Schauspielern und einer fesselnden Story zu überzeugen weiss und auch zum Nachdenken anregt. Was anfangs als konventionelles Gefängnisdrama beginnt, spitzt sich im Laufe der Geschichte immer mehr zu einem psychologischen Tauziehen zu. Die Charakterentwicklung ist dabei besonders gelungen! Ein muss für jeden Filmeliebhaber!

Freu mich sehr auf den Streifen. Erscheint ja auch schon bald fürs Heimkino :-)

» Filmkritik: Spitzeleien im Gefängnistrakt