Sunshine Cleaning (2008)

Sunshine Cleaning (2008)

Die alleinerziehende Rose Lorkowski und ihre Schwester Norah, die ständig ihre Jobs verliert, gründen eine Reinigungsfirma, die sich um die Reinigung von Tatorten kümmert. Damit wollen sie eine lukrative Marktlücke füllen. Die zwei Schwestern wachsen sich so noch mehr ans Herz...

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
91 Minuten
Produktion
2008
Kinostart
, - Verleiher: Praesens
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:30

Irgendjemand muss auch das wegputzen...

Die alleinerziehende Rose Lorkowski und ihre Schwester Norah, die ständig ihre Jobs verliert, gründen eine Reinigungsfirma, die sich um die Reinigung von Tatorten kümmert. Damit wollen sie eine lukrative Marktlücke füllen. Die zwei Schwestern wachsen sich so noch mehr ans Herz...

Kommentare Total: 3

VesperLynd89

Zitat goodspeed (2009-06-24 09:35:19)

So sehr ich Adams und Blunt auch schätze (ich sag nur Doubt und Dan In Real Life), aber Sunshine Cleaning geht einfach zu schnell die Luft aus. Die Grundidee und die Charaktere sind wie es sich für eine US-Indieproduktion gehört angenehm verdreht und "quirkie", aber die Geschichte und ihre Figuren lassen einem nicht wirklich ran.

Ich kann dir nur zustimmen. Emily Blunt und Amy Adams sind super Schauspielerinnen, da kann man gar nichts sagen. Allerdings gibt es neben der Hauptstory zwischen den beiden Schwestern noch Nebenstorys wie den Tod der Mutter oder die Beziehung zwischen Opa und Enkel oder... Es wäre besser gewesen, sich auf eine oder zwei Geschichten zu beschränken.

goodspeed

So sehr ich Adams und Blunt auch schätze (ich sag nur Doubt und Dan In Real Life), aber Sunshine Cleaning geht einfach zu schnell die Luft aus. Die Grundidee und die Charaktere sind wie es sich für eine US-Indieproduktion gehört angenehm verdreht und "quirkie", aber die Geschichte und ihre Figuren lassen einem nicht wirklich ran. Man lacht, aber weint kaum mit ihnen.
Der Film macht Spass, nicht zuletzt dank des sarkastischen Humors, aber der Film erreicht weder die Qualität anderer Genregrössen wie Juno oder Litte Miss Sunshine, noch besitzt er die verborgene Liebeswürdgkeit eines Happy Go Lucky. Nett.

7/10

cin

Filmkritik: Irgendjemand muss auch das wegputzen...

Kommentar schreiben