Stiletto (2008)

Raina will Rache für ihre vergewaltigte Schwester. Sie mordet sich durch alle Gangstergruppen. Ihr Feldzug soll aber von ein paar superkrassen Gangstern gestoppt werden, denen es gar nicht gefällt, was die gute Raina veranstaltet. Doch Raina wird erst aufhören. wenn sie an ihrem Ziel ist.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
99 Minuten
Produktion
2008
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Wollt ihr mich verar...en?

Raina will Rache für ihre vergewaltigte Schwester. Sie mordet sich durch alle Gangstergruppen. Ihr Feldzug soll aber von ein paar superkrassen Gangstern gestoppt werden, denen es gar nicht gefällt, was die gute Raina veranstaltet. Doch Raina wird erst aufhören. wenn sie an ihrem Ziel ist.

Kommentare Total: 5

hansdesepp

Also ich fand den Film gar nicht soooo übel. Zum grossen Teil jedoch weil Stana Katic in Ihrer Rolle einfach perfekt war. Die Story ist am Anfang etwas holprig und man denkt "Was passiert hier eigentlich?". Das erklärt sich jedoch alles im Laufe des Films. Nur den Schluss fand ich doof....

jnulpi

Oh du meine Güte.Was uns da mit Stiletto aufgetischt wird,geht über keine Kuhhaut.Ich bin ein absoluter Tom Berenger Fan und liebe seine Filme.Aber was er in diesem C Movie Bockmist verloren hat,kann ich beim besten Willen nicht verstehen.Da wäre zu einen mal das nicht vorhandene Budget.Ist ja im Grunde nicht schlimm wenn ein Film nicht 100 von Mio. Dollars kostet.Aber wenn so gut wie alles für die bekannten Schauspieler draufgeht und der Film sonst gar nix Interessantes zu bieten hat,dann muss ich mich schon fragen was mit den restlichen Kröten passiert ist.Fakt ist,das der Film bis auf einige bekannte Schauspieler wie William Forsythe (Deadly Revenge),Michael Biehn (Terminator 1),Tom Sizemore (Species) oder eben Tom Berenger (Platoon) einige bekannte Gesichter bietet,die aber zu keiner Sekunde wirklich was reissen.Der Storyplot wurde so lahm und ideenlos inszeniert das man nach spätestens 10min. abschalten kann bevor man vor dem TV endgültig wegpennt.Ein gutes Cast und eine knackige Schönheit macht noch lange keinen guten Streifen,wenn die recyclete Story einem auch nach 40 Min. nicht packt.Da nützen hier und da ein paar derbe Schlitzer mit dem titelgegebenen Stiletto oder aber die immer und immer wiederkehrenden Fi... dich Oneliner die wirklich fast jeder Schauspieler mehrmals runterlabert ohne irgend einen Grund dazu zu haben.Sollte sich vermutlich cool anhören.Ist es aber nicht.Es nervt einfach nur.Wer sich erhofft Tom Berenger oder auch die anderen Darsteller in einer grösseren Rolle zu sehen wird sehr enttäuscht sein.Die sind gerade mal ein paar Minuten im Film zu sehen und dienten wohl mehr als Aushängeschild fürs Cover.

Fazit: Stiletto ist definitiv einer meiner grössten Filmenttäuschungen in diesem Jahr.Er bietet keine wirklich überzeugende Action.Zuwenig Starpower und die Story kann zu keinem Zeitpunkt wirklich fesseln und wirkt auch sehr ausgelutscht.So leid es mir für Tom Berenger und die anderen Darsteller tut,aber dieser Film ist für die Tonne.

crs

Zitat ma (2009-12-08 09:45:36)

Als Bierdeckel könntest du die DVD eventuell noch loswerden?

😄. Herrlich
Gibt es noch mehr kreative Vorschläge?

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen