Role Models (2008)

Role Models (2008)

Vorbilder?!
  1. ,
  2. 99 Minuten

Filmkritik: Fühl den Bullen!

Halli Hallo?
Halli Hallo? © Studio / Produzent

Danny (Paul Rudd) ist ein Zyniker und mag so ziemlich gar nichts und niemanden. Sein Kumpel Wheeler (Seann William Scott) ist das glatte Gegenteil. Der Kerl mag jeden (und vor allem jede), ist immer gut drauf und flott mit seinem Mundwerk. Zusammen promoten sie den Energy-Drink "Minotaur", wobei Wheeler regelmässig im Stierkostüm den Affen rauslässt.

Doch dieses Mal spielt ihnen das Schicksal einen Streich. Ihr "Stiermobil" soll abgeschleppt werden. Die beiden Kerle schnappen sich den Karren und begehen Fahrerflucht... bis zur nächsten Statue, wo sie ihren Wagen komplett zu Schrott fahren. Aus diesem Grund sollen sie nun ins Gefängnis, ändern dies aber um auf 150 Sozialstunden in einem Programm, das jungen Menschen erwachsene Begleiter und Vorbilder zu Seite stellt.

Der junge Aragorn
Der junge Aragorn © Studio / Produzent

Nun werden also ausgerechnet Danny und Wheeler ihren jungen Protegés zugesprochen. Danny bekommt Augie (Superbad-"McLovin" Christopher Mintz-Plasse), der mit Umhang, Schwert und Schild das Gefühl hat, er sei ein Teil eines Mittelalterabenteuers. Wheeler kriegt Ronnie (Bobbe J. Thompson) zugesprochen. Der geht zwar erst in die fünfte Klasse, hat aber weder sein Mundwerk noch seine Libido unter Kontrolle.

Unlösbare Aufgaben für unsere Energy-Drink-Leute?

Einer pisst ans Plakat, der andere süffelt Bier aus der Flasche. Das sollen Vorbilder sein? Diese offensichtliche Frage (und deren Beantwortung) ist die Hauptgeschichte, die hinter dem neuesten Film mit dem "Stiffmeister" Seann William Scott (Welcome to the Jungle, American Wedding) steht. Zusammen mit Filmpartner Paul Rudd (Knocked Up, Forgetting Sarah Marshall) lässt er in Role Models für knapp 100 Minuten dem inneren Kind freien Lauf.

Die Geschichte der zwei Energy-Drink-Vertreter, die zu Sozialdienst verdonnert werden und mit ihren neuen "Littles" recht überfordert sind, ist vor allem am Anfang richtig lustig. Wir hören Witze unter der Gürtellinie, erleben herrliche Situationen mit dem "Minotaur"-Kostüm, und die Kleinen spielen die Grossen mächtig an die Wand. Dann fährt die Story einen Gang runter, bevor es dann beim grossen Finale wieder herrlich zur Sache geht. Wer auf "Kiss" steht, hat hier definitiv was zu lachen...

Schauspielerisch werden weder Seann William Scott, noch Paul Rudd wahnsinnig gefordert. Der Typ aus Superbad kommt nur langsam auf Touren, dafür legt sich der kleine freche Bobbe J. Thompson von Anfang an ins Zeug. Neben all den Blödeleien und Sprücheklopfen bleibt leider fast kein Platz für die nette Elizabeth Banks (Meet Dave) und die nervende Jane Lynch (The Rocker), die mit ihren Drogengeschichten bald mal langweilt.

Fazit: Role Models ist kein Superfilm geworden, überrascht aber durch sympathisch-derben Humor und ein paar herrlichen Momenten im grossen Finale. Ein Film für zwischendurch, der weder anspruchsvoll noch tiefgehend ist. Hier wird reine Unterhaltung geboten und das darf ruhig auch mal sein.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website

Kommentare Total: 9

()=()

Mir erging es ähnlich wie HomerSimpson. Mehr als zu einem durchschnittlichen Blödelstreifen reicht es hier nicht. Dafür ist der Storyablauf zu vorhersehbar und langweilig.

HomerSimpson

Hab den Film zwar schon am 14.2. gesehen (etwa 10 Minuten nach der Friday The 13th Vorstellung 😉 ) aber hier mal mein Kommentar:

Den Film fand ich eigentlich nicht so gut, weil ich irgendwie nie wirklich lachen konnte, ausser bei den Lair Szenen. Naja, hab halt schon bessere Komödien gesehen, aber dem Film muss man dann doch noch zu gute heissen, dass das Finale ziehmlich schräg, aber dann halt doch noch recht witzig war.

smoothie4

Ich war an der Vorpremiere von Role Models. War mir sicher, das der Film witzig sein würde, aber so lustig hätte ich ihn nun auch nicht erwartet.. Vom Freak bis zur Psychotante war alles mit dabei. Hat mir super gefallen, die Stimmung im Kino war gigantisch 😄 Sehr empfehlenswert!

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen