Revolutionary Road (2008)

Revolutionary Road (2008)

Zeiten des Aufruhrs

April und Frank Wheeler sind jung, ambitioniert und träumen von ihrer Unabhängigkeit. Doch als das geregelte Leben seinen Lauf nimmt, werden sie zu jenen Menschen, die sie nie sein wollten. Um ihrer Selbsttäuschung zu entkommen, entschliessen sie sich zu einem radikalen Schritt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
119 Minuten
Produktion
, 2008
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Deutsch, 01:54

Alle Trailer und Videos ansehen

Warten auf Paris

April und Frank Wheeler sind jung, ambitioniert und träumen von ihrer Unabhängigkeit. Doch als das geregelte Leben seinen Lauf nimmt, werden sie zu jenen Menschen, die sie nie sein wollten. Um ihrer Selbsttäuschung zu entkommen, entschliessen sie sich zu einem radikalen Schritt.

Sam Mendes versammelt für seinen Kriegsfilm "1917" ein hammermässiges Personal

Benedict Cumberbatch, Colin Firth, Richard Madden und der geniale Kameramann Roger Deakins ("Blade Runner 2049") kommen unter anderem für den neusten Film des Oscarpreisträgers zusammen.

Der Kleine aus "Iron Man 3" erhält die Hauptrolle in "Jurassic World"

Der Junge heisst Ty Simpkins und muss momentan das fröhlichste Kind im Filmbusiness sein. Nachdem er Tony Stark zu einer Panikattacke trieb, darf er als nächstes vor Dinos davonrennen.

Michael Shannon ist Zod im neuen Superman

Warner Bros. Pictures und Legendary Pictures gaben bekannt, dass Michael Shannon General Zod spielen und somit das Leben von Henry Cavill als Superman schwer machen wird.

James McAvoy spielt Ian Fleming

Das Leben des Mannes hinter James Bond wird verfilmt.

Und die Nominierten sind....

Die Nominationen für die Oscars wurden heute bekanntgegeben

BAFTA gib Nominationen bekannt

Slumdog Millionaire und Benjamin Button in der Pole-Position

Zweimal Kate Winslet

Kate Winslet und Slumdog Millionaire als grosse Sieger der Golden Globes

Kommentare Total: 12

yan

Wow ging dieser Film unter die Haut. Die schauspielerischen Leistungen sind schlicht gigantisch und sorgen für Gänsehaut. Die Story wurde zwar in American Beauty noch interessanter und vielseitiger erzählt, doch gerade die Szenen mit Michael Shannon (der jetzt dann endlich endlich mal einen Oscar verdient hätte), oder die Streitereien im Haus sind unglaublich stark gespielt und inszeniert. Kein schöner Film, aber ein verdammt wuchtiges Stück Drama, dass am Ende völlig still in sich zusammenfällt und endet. Wären da nicht zwischendurch ein paar Hänger und Längen, hätte Revolutionary Road das Maximum geholt. So bleibt er ein heftiges Filmerlebnis mit kleinen Abstrichen.

sj

Ganz grosses Kino mit einem genialen Cast. DiCaprio hat wieder einmal bewiesen, dass er ein grossartiger Schauspieler ist. In meinen Augen hätte seine Leistung eine Oscarnominiertung verdient.

scarface

Kann mich nur der Kritik anschliessen...ein Klassiker.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen