Long Weekend (2008)

Long Weekend (2008)

Lost Weekend

Ein zerstrittenes Paar will in der Wildnis ihre Beziehung kitten und das Zelt aufschlagen. Sie nehmen dabei keine Rücksicht auf Flora und Fauna und machen dabei einige grausige Entdeckungen. Denn wer die Natur dermassen schlecht behandelt, darf nicht staunen, wenn sie entsprechend zurückschlägt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
88 Minuten
Produktion
2008
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Ärger Mutti Natur lieber nicht

Ein zerstrittenes Paar will in der Wildnis ihre Beziehung kitten und das Zelt aufschlagen. Sie nehmen dabei keine Rücksicht auf Flora und Fauna und machen dabei einige grausige Entdeckungen. Denn wer die Natur dermassen schlecht behandelt, darf nicht staunen, wenn sie entsprechend zurückschlägt.

Kommentare Total: 5

pradox

ooh, jetzt wird mir einiges klar :D

yan

Starkes Remake! Grundsätzlich ist es so eine Sache mit diesen Ökohorror-Filmen. Gerade bei Long Weekend gibt es eigentlich keinen festen Halt, keinen typischen Bösewicht, wie man das beispielsweise von Slashern kennt. Bei Long Weekend ist der Mensch, der Zerstörer der Natur, Schuld an seinem Schicksal, Schuld, dass die Natur zurückschlägt und genau das, wird hier zelebriert. Einige Storylücken, oder von anderen auch Mysteryanteile genannt, bringen dann nur unnötig Unstabilität in den Film. Man verliert den Durchblick. Trotzdem verleiht gerade das auch ein wenig Gänsehaut.

pradox

hmm.. der film an sich recht gut.

aaaber:

Spoiler zum Lesen Text markieren

was hat es mit den toten auf sich? o0
wieso sterben alle?

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen