In Bruges (2008)

In Bruges (2008)

Brügge sehen... und sterben?

Ray (Colin Farrell) und Ken (Brendan Gleeson) sind Profikiller. Nachdem sie in London einen Job erledigt haben, werden die beiden von Auftraggeber Harry (Ralph Fiennes) nach Brügge beordert. In der pittoresken alten Stadt sollen sie bis auf Weiteres einfach etwas Sightseeing machen und auf neue Instruktionen warten.

Brügge? Jawohl, Brügge! In fucking Belgien! Ray möchte gerne so schnell als möglich wieder aus dem Kaff verschwinden. Er ist verwirrt, nervös und deprimiert, weil ihm beim soeben erledigten Job - es war sein erster - ein folgenschwerer Fehler unterlaufen ist. Seine Laune bessert sich erst, als er die geheimnisvolle Chloë (Clémence Poesy) kennenlernt. Diese beweist ihm hautnah, dass Brügge mehr zu bieten hat als bloss schöne alte Häuser. Derweilen erhält Ken einen Anruf von Harry - und damit auch einen neuen Auftrag... [ebe/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
107 Minuten
Produktion
, 2008
Kinostart
, , - Verleiher: Elite
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:27

Die 100 besten Filme seit es OutNow gibt: Plätze 50-41

OutNow Top-100

Man spricht Deutsch - zweimal sogar in diesem Zehnerpack. Daneben gibt es Niederschmetterndes von Aronofsky, Oscargekröntes von Pixar und den lustigsten Film der letzten 20 Jahre.

20 Jahre OutNow: Das war das Kinojahr 2008

20 Jahre OutNow

2008: das Jahr von «The Dark Knight». Auch sonst hatte das Kinojahr einiges zu bieten, wie zum Beispiel die Ch'tis, der Start des Marvel Cinematic Universe und Craigs zweiter 007-Einsatz. Mamma Mia!

Die 11 besten Filme von 2018, die wir schon sehen konnten

Updated!Preview 2018

Dank dem Besuch diverser Filmfestivals konnten wir schon einige Streifen sehen, die erst 2018 in die Schweizer Kinos kommen. Wir sagen euch, auf welche Filme ihr euch freuen könnt.

Venedig-Filmfestival 2017: Unsere 11 meisterwarteten Filme

Venedig 2017

Die elf interessantesten Filme aus dem Wettbewerb von Venedig. Die Jury um Schauspielerin Annette Benning, zu der auch Edgar Wright (Regisseur "Baby Driver") gehört, wird es nicht leicht haben.

George Clooney, Darren Aronofsky und Guillermo del Toro reisen ans Venedig-Filmfestival

Venedig 2017

Das älteste Filmfestival der Welt lässt sich auch in diesem Jahr nicht lumpen und präsentiert viele heisserwartete Filme (und potentielle Oscar-Kandidaten) als Weltpremieren.

Schwarzhumoriges vom "In Bruges"-Regisseur: Erster Trailer zu "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Updated!

Oscarpreisträger Martin McDonagh erzählt in seinem neusten Film die Geschichte einer Mutter, die sich wegen des ungelösten Mordes an ihrer Tochter mit der lokalen Polizei anlegt.

"Hochgradig dumm und hochgradig clever": Das "Swiss Army Man"-Interview mit Daniel Radcliffe

Interview

Als Harry Potter wurde er weltberühmt, nun furzt er uns die Kinos voll. In "Swiss Army Man" spielt Radcliffe einen Toten, dessen Fürze einen Selbstmordgefährdeten retten.

Kinojahr 2014: Die Vergessenen

Während viele Seiten Bestenlisten erstellen, schauen wir zurück und stellen euch die Filme vor, die dieses Jahr in den Schweizer Kinos etwas untergingen, aber definitiv sehenswert sind.

Kommentare Total: 31

S-E-A-L

Wie geil ist denn dieser film!! Drogen, Sex und ein rassistischer Gnom, was will man mehr!

Hervorragende Dialoge zwischen Ray und Ken. Sie vertreten zwar total verschiedene Ansichten, hamonieren aber ohnegleichen.

Der Film ist tragisch und witzig zugleich. Beim Reinziehen dieser delikaten Kost erlebt man richtige Gefühlsschwankungen. Dies nicht zuletzt wegen der perfekten Besetzung und deren Leistung beim Schauspielern.

Weiter so!

Ghost_Dog

lol wie freaky die sache ist, die szenen mit dem zwerg (inkl. schluss) sind so schräg, die dialoge wunderbar komisch. wirklich ein spezieller streifen!

Le-Chiffre

Muss sagen ist ein super Streifen geworden.

Der Anfang des Films ist super, wenig Action, dafür hammer Sprüche und Dialoge. Farrell konnte da wirklich überzeugen.
Über die ganze Dauer des Films ist es gelungen, zwischen Humor, Drama, Action, ein ideales Gewicht zu finden. Hat nie zuviel von etwas.
Dann der Schluss, den finde ich wirklich super gelungen.

Fazit: 5 Sterne

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen